AdUnit Billboard
Tennisabteilung zog Bilanz - Berichte, Wahlen und Ehrungen auf der Tagesordnung

Urkunden und Pokale für die Meister

Von 
F
Lesedauer: 
© Helmut Frodl

Rosenberg. Bei der Tennisabteilung des TSV Rosenberg tritt wieder eine gewisse Normalität ein, was im abgelaufenen Sportjahr 2021 erkennbar war, die Jahreshauptversammlung fand wieder wie üblich, im TSV-Sportheim statt. Abteilungsleiter Heinz Nies sagte, wegen der Pandemie war man sportlich eingeschränkt aktiv. Die Sommerrunde war stark reduziert und hatte somit den Charakter von Trainingsspielen. Anfang August nahmen fast 20 Jugendliche am Rosenberger Ferienprogramm teil. Danach wurde das Leistungsklassenturnier mit 16 Teilnehmern ausgetragen. Beim Damendoppelturnier in Osterburken erspielten sich Christina Striehl und Simone Schneeweis den 2. Platz. Das traditionelle Mixed-Turnier der Abteilung gewannen Simone Schneeweis und Stefan Hammer. Über die Sommermonate wurden die Clubmeister der Erwachsenen und Jugendlichen ausgespielt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Mitgliederzahl der Abteilung habe sich durch Neueintritte wieder positiv entwickelt: acht Jugendliche, eine Familie und eine Einzelperson sind beigetreten. Mittlerweile biete die Tennisabteilung über 40 Jugendlichen ein Training an. Beim diesjährigen Sportfest wollen die Mitglieder den TSV Rosenberg bei seinem 100-jährigen Jubiläumssportfest, das vom 1. bis 4. Juli mit einem großen abwechslungsreichen Programm stattfindet, unterstützen.

Den Bericht des Sportwartes erstattete Lukas Haas. Er ging auf die Herausforderungen für die Tennisabteilung in den kommenden Jahren ein. Es läuft sehr gut, wenn man sich die Mitgliederzahlen anschaut, was der guten Arbeit des Vorstandes und seinem Team mit zu verdanken ist. Viele Ideen werden nicht nur in der Theorie entworfen, sondern auch umgesetzt. Besonders hervorzuheben ist dabei der Jugendbe-reich.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Anika Haas erstattete den Bericht der Damen. Zu Beginn der Saison 2021 war nicht klar, ob die Spiele überhaupt stattfinden. Überraschend wurde dann bekanntgegeben, dass die Begegnungen wie geplant gespielt werden können. Da aber die Belastung für die Spielerinnen durch die Vorgaben zu groß waren, hatte man sich entschlossen die Mannschaft zurückzuziehen. Letztes Jahr traten die Jungs ihre ersten Rundenspiele in der U 15 Bezirksklasse an, wo für die Mannschaft nur zwei Heimspiele stattfanden.

Die 1. Herrenmannschaft ging im sechsten Jahr in der 2. Bezirksklasse mit personeller Verstärkung an den Start, berichtete Markus Gakstatter. Die Saison verlief sehr erfolgreich. In der Winterhallenrunde wurde eine Vierermannschaft gemeldet, wo man am Ende der Saison einen guten Mittelplatz belegte. Stefan Hammer berichtete über den Verlauf der Medenrunde der zweiten Herrenmannschaft in der 1. Kreisliga, in welcher nur vier Mannschaften teilnahmen. Am Ende der Runde belegte man einen guten dritten Platz.

Carina Neubert berichtete über die Jugendarbeit 2021, wo insgesamt mehr als 40 Kinder und Jugendliche beim Training teilnahmen, das von einem Trainerteam geleitet wird. Im letzten Jahr wurden zwei Jugendmannschaften gemeldet, eine U 15 weiblich und U 15 männlich, worauf man sehr stolz sein könne.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Kassenwartin Simone Schneeweis erstattete erstmals ihren Kassenbericht. Das Jahr ist finanziell gut für die Abteilung gelaufen. Die Kassenprüferinnen Julia Adam und Anja Fiedler bescheinigten der Kassiererin eine sehr gute Kassenführung. Beanstandungen gab es keine.

Die Entlastung, die einstimmig erfolgte, nahm Ortsvorsteher Sven Baumann vor. Er stellte in seinem Grußwort fest, dass die Abteilung mit ihrer „super“ Jugendarbeit und vielen helfenden Händen stolz auf ihre Arbeit sein kann. Die Neuwahlen führte ebenfalls Baumann durch. Zum Abteilungsleiter wurde Heinz Nies einstimmig wiedergewählt, der dieses Amt bereits mehr als 30 Jahre ausübt. Sportwart Lukas Haas, Jugendwart: Carina Neubert und Anika Haas. Schriftführer bleibt weiterhin Ralf Schäfer und Kassenwartin Simone Schneeweis. Als Beisitzer wurden gewählt: Stefan Hammer, Matthis Betzel, Markus Gakstatter, Christina Striehl, Felina Baumann und Larissa Ritter. Kassenprüfer sind Jürgen Mai und Christina Striehl.

Gerd Walch, dritter Vorsitzender des TSV, lobte die gute Arbeit der Abteilung wie auch die Jugendarbeit und die sportlichen Erfolge.

Christelle Hoffert berichtete über die bestehende Kooperation mit der Schule in Bofsheim. Am 14. August wird das LK-Turnier auf der Tennisanlage in Rosenberg stattfinden. Im Anschluss an die Generalversammlung wurden die Sieger der Clubmeisterschaften 2021 durch Carina Neubert und Markus Gakstatter geehrt, sie überreichten eine Urkunde und einen Pokal.

Bei den U 15 Mädchen belegte Malin Hagenbuch den ersten Platz. Zweite wurde Felina Baumann. Den dritten Platz belegte Lana Walch. Vierte wurde Vanessa Mai und fünfte Jessica Röhr. Bei den U 15 Junioren der Jungs Gruppe 1 siegte Mohammed Alomar vor Nils Baumann, Till Walch und Lucca Preiß. In der Gruppe 2 holte sich Tobias Mai den Clubmeistertitel vor Mathis Baumann, Bastian Romaowski und Lenny Walch.

Bei den Mädchen U 12 siegte Elisa Graser vor Anna Schiff, Maria Stefanescu, Lea Vaczi, Isabella Alberg und Maya Vaczi. Bei den Jungs U 12 holte sich Max Letzgus den Titel vor Nick Scheitler, Eliah Seifert und Lukas Dick.

Bei den Senioren „Herren Einzel“ siegte Pascal Gärtner, den zweiten Platz belegte Leon Fiedler und dritter wurde Markus Gakstatter. Im Damendoppel holte sich das Paar Julia Adam/Vanessa Mai den Titel, gefolgt von Simone Schneeweis/Malin Hagenbuch und Anika Haas/Lisa Beckmann.

Im Herren-Doppel belegte das Team Markus Gakstatter/Norbert Veth den ersten Platz gefolgt von Stefan Hammer/Gerd Wach und Lukas Haas/Josef Schmitt.

Mit Dankesworten auch an die Gemeinde Rosenberg für die gewährte Unterstützung beendete Abteilungsleiter Heinz Nies die harmonische Versammlung der Tennisabteilung. F

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1