Stille Erfahrung - Flyer für Hausgottesdienste verteilt / Palmsträuße abgelegt und gesegnet Ostern in diesem Jahr im Zeichen von Corona erlebt

Von 
F
Lesedauer: 
In diesem Jahr war und ist alles anders, ein solches Osterfest hat es noch nie gegeben. Es war eine andere, stille Erfahrung, die vieles vermissen ließ und die gerade deshalb neue Wege erschloss. © Helmut Frodl

Rosenberg. In diesem Jahr war und ist alles anders, ein solches Osterfest hat es noch nie gegeben. Die Gläubigen mussten auf vieles verzichten: auf gemeinsame Gottesdienste in der Karwoche, auf die wunderbare Feier der Osternacht, mit ihren besonderen Traditionen und Riten.

AdUnit urban-intext1

Keine „Lumen-Christi-Rufe“ in der dunklen, voll besetzten Kirche, kein volltönendes Halleluja, kein … die Aufzählung dessen was nicht war, könnte noch lange so weitergehen.

Doch innerhalb kürzester Zeit stellten sich Haupt- und Ehrenamtliche auf die veränderte Situation ein und entwickelten mit viel Kreativität, eine Vielzahl an Aktionen, die in dieser besonderen Zeit noch möglich waren. So wurden Flyer für die Hausgottesdienste verteilt und lagen in der Kirche aus.

Die Kirche war immer passend hergerichtet und wunderschön geschmückt. Palmsträuße wurden samstags abgelegt, unter Ausschluss der Öffentlichkeit gesegnet und sonntags wieder abgeholt.

Großer Zuspruch

AdUnit urban-intext2

Die Feier vom letzten Abendmahl an Gründonnerstag wurde, dank der guten Anleitung, als Agape-Mahl zu Hause gefeiert.

Die individuelle Kreuzverehrung an Karfreitag sowie die Kreuzwegbilder der Firmanden fanden großen Zuspruch. In der Osternacht brannten etliche kleine Osterfeuer in den Gärten oder Kerzen leuchteten in den Fenstern.

AdUnit urban-intext3

An Ostersonntag konnten kleine Osterkerzen, Weihwasser in Schraubdeckelbechern und Ostereier mitgenommen werden. Ein spontanes, wunderbares „Christ ist erstanden“ von der Orgel, konnten bei geöffneten Kirchenfenstern in Form eines Ohrwurms mit nach Hause genommen werden. An Ostermontag wurden Herzens-Angelegenheiten mit Bitten und Dank in der Kirche abgelegt und passend zum Schriftwort „Brannte nicht das Herz in uns, als er mit uns redete?“ gab es das Evangelium als Schriftrolle und Schokoladenherzen zum Abschluss dieser ungewöhnlichen Kar- und Ostertage. Es war eine andere, stille Erfahrung, die vieles vermissen ließ und die gerade deshalb neue Wege erschloss. F