AdUnit Billboard
In Sindolsheim - Neuen Wanderweg eingeweiht / Engagement aller Mitwirkenden gewürdigt / „Singelscher Männertreff“ aktiv

Neuer Wanderweg „S3” in Sindolsheim eingeweiht

Lesedauer: 
Bei strahlendem Sonnenschein wurde in Sindolsheim ein neuer Wanderweg eingeweiht. Mit von der Partie war auch der „Singelscher Männertreff“. © Rau

Sindolsheim. Bei strahlendem Sonnenschein wurde in Sindolsheim ein neuer Wanderweg eingeweiht. Andreas Rau vom Männertreff begrüßte die zahlreichen Wanderfreunde, darunter auch Ortsvorsteher Jürgen Fuchs, Werner Vogt vom Gesangverein und den Vorsitzenden des Fördervereins Heimat und Kultur, Thomas Rauscher.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Das Wichtigste an einer guten Idee ist, sich die Zeit zu nehmen sie auch umzusetzen“, hob Ortsvorsteher Jürgen Fuchs in seinem Grußwort hervor und brachte seine Freude darüber zum Ausdruck, dass es mit dem „S 3“ nun schon drei Wanderstrecken rund um Sindolsheim gibt, die es Wanderfreunden aus nah und fern ermöglichen, die Gemarkung zu erkunden.

Er bedankte sich bei allen Unterstützern des Projektes „Wandern in Sindolsheim“, vor allem bei Hermann Rau und Helmut Stätzler für die tolle Idee, bei Markus Graser für die Bildgestaltung der Schautafel, bei der Firma Vogt für die Materialspende und die Anfertigung der Tafel und beim Förderverein für die finanzielle Unterstützung.

Zum Abschluss einer Wanderung, so betonte Fuchs, könne man sich dann im gemütlichen Café oder im Biergarten der Kirchenkäserei erholen und stärken. Auch Andreas Rau bedankte sich bei allen Helfern und lud dazu ein, den neuen Wanderweg gemeinsam zu erproben.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Die etwa sieben Kilometer lange Strecke startet an der Turnhalle, führt zum Gewann Birkicht, vorbei am Standort des ehemaligen Gasthauses Waldschenke über den Höhenzug zur Kuhdacher Höhe, wo man einen herrlichen Rundblick genießen kann. Dann geht es weiter zum Gewann Heidenkirche. Der Name lässt vermuten, dass dort früher einmal eine kleine Kapelle stand, an der ein Wallfahrtsweg vorbeiführte, denn diese Wegstrecke stellt eine Verbindung ins Erftal bis nach Miltenberg dar. Die weitere Wanderstrecke führt über schattige Waldwege zurück nach Sindolsheim.

Nach der etwa zweistündigen Wanderung traf die Wandergruppe wieder an der Sporthalle ein, um dort auf das erfolgreiche Projekt anzustoßen. Dabei wurde der Wunsch geäußert, entlang der Strecke vielleicht noch zwei Ruhebänke aufzustellen.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1