AdUnit Billboard
Generalversammlung des TSV Rosenberg - Vorstand wurde neu gewählt / Zahlreiche Mitglieder geehrt

Heinz Stephan ist seit 75 Jahren dabei

Von 
F
Lesedauer: 
Die geehrten Mitglieder zusammen mit den beiden TSV Vorsitzenden Christof Geiger und Yannik Wachter. © Helmut Frodl

Rosenberg. Im Mittelpunkt der Geralversammlung des TSV Rosenberg, welche im Vereinszelt am Sportplatz abgehalten wurden, standen neben den einzelnen Berichten die Neuwahlen des Vorstandes. Außerdem standen Ehrungen auf dem Programm. TSV-Vorsitzender Christof Geiger begrüßte neben den Ehrenmitgliedern Ortsvorsteher Sven Baumann, den ehemaligen Fußballkreisvorsitzenden Klaus Zimmermann sowie vom Vorstand der SpVgg Sindolsheim Achim Liebl und Tina Geiger.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Trotz Corona sehr aktiv

In seinem umfangreichen Vorstandsbericht beschränkte sich der stellvertretende Vorsitzende Yannik Wachter auf einige „Schlaglichter“ des abgelaufenen Jahres. Trotz Corona war der Verein sehr aktiv. Elementar wichtig war für die Vereinskasse das „To go“-Essen, welches die Sportheimküche verkaufte. Das geplante Jubiläumssportfest wurde auf das kommende Jahr verschoben, wie auch der Kabarettabend mit Rolf Miller. Lobend sprach sich Wachter über die Aktivitäten der einzelnen Abteilungen aus. Mit einem ausgearbeiteten Hygienekonzept legte man die Basis dafür, dass der Verein weiter Sport anbieten konnte.

Wahlen und Ehrungen bei der Geralversammlung

Zum Vorsitzenden wurde einstimmig Christof Geiger wiedergewählt, wie auch sein Stellvertreter Yannik Wachter und Schriftführer Peter Egner.

Nachdem der seitherige Kassenwart Hartmut Knaus aus seinem Amt ausschied, wurde zu seinem Nachfolger Gerd Walch gewählt, der auch gleichzeitig das Amt des stellvertretenden Vereinsvorsitzenden ausübt.

Für Rudi Schweizer, der als Beisitzer im Vorstand nach rund 40 Jahren ausschied, wurde Dennis Wild gewählt. Weiterhin fungieren als Beisitzer Heinz Nies (Tennisabteilung), Reinhold Klingmann (Abteilungsleiter Fußball) sowie Karl Heinz Volk, Marius Volk und Denise Mackert.

Zu neuen Kassenprüfern wurden Otto Nies und Hartmut Knaus gewählt.

Groß war der Reigen der Mitglieder, die TSV-Vorsitzender Christof Geiger für ihre langjährige Mitgliedschaft ehrte. Für ihre 25-jährige Mitgliedschaft wurden ausgezeichnet: Helmut Pölcz, Lilija Alberg, Petra Post, Ralf Rüttenauer, Gerd Walch, Susanne Rüttenauer, Hatice Mentese, Mehmet Men-tese, Christelle Hoffert, Simone Angst-mann, Cemile Arslan, Dagmar Baumann, Lydia Nießner, Helga Zimmermann-Baar, Christof Geiger und Ralf Leis.

Für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit wurden geehrt: Peter Steiner und Ralf Schäfer.

Seit 50 Jahre Mitglied sind: Karl Brand junior, Gertraud Nies, Gerd Zimmermann, Volker Hettinger, Hermann Weimer, Dieter Müller, Helmut Assenheimer und Edgar Kern.

60 Jahre Mitglied im TSV sind: Manfred Baumann, Walter Baumann, Kurt Breuer und Heidemarie Schweizer.

Für ihre 65-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Siegfried Nies und Jörg Schlander.

Seit 75 Jahren Mitglied im TSV ist der 95-jährige Heinz Stephan, der im Jahre 1921 den Verein mit gründete.

Den Reigen der Tätigkeitsberichte eröffnete Sigrid Nies für die Damenturnabteilung. Einen sehr schlechten Verlauf verzeichnete die Abteilung Sportabzeichen, wie Roswitha Hagenbuch berichtete. Durch Corona konnten leider fast keine Sportabzeichen abgelegt werden. Peter Egner berichtete stellvertretend über das „Kinderturnen“, das von Katja Jäger geleitet wird. Nach einer „Corona“-bedingten Zwangspause sind die Aktivitäten wieder gestartet.

Große Freude über die fußballerischen Erfolge spiegelte sich im Bericht von Fußballabteilungsleiter Reinhold Klingmann wieder. Im In der neuen Runde haben sich dem Verein vier neue Spieler angeschlossen. In den Pokalspielen zeigte die Mannschaft gute Leistungen. Wie Gesamtjugendleiter Gerd Walch in seinem Bericht sagte, gebt es über die Jugend nicht viel zu berichten. Von der Bambini bis zur A-Jugend könne man eine Mannschaft stellen. Auch über die AH-Mannschaft gab es nicht viel zu sagen, meinte Torsten Albrecht. Die „AH-ler“ des TSV hatten vor zwei Jahren ihr letztes Spiel bestritten. Anstelle des Fußballspielens habe sich nunmehr eine aktive Radfahrergruppe gebildet.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Die Corona-Pandemie hat der Tennisabteilung ein besonderes Jahr beschert, berichtete Abteilungsleiter Heinz Nies. Trotz der auferlegten Beschränkungen hatte die Abteilung doch einige sportliche Aktivitäten zu verzeichnen.

Hartmut Knaus erstattete seinen letzten, sehr detaillierten Kassenbericht. Trotz Corona konnte der Verein seine Schuldenlast reduzieren. Von Seiten der beiden Kassenprüfer Anita Albrecht und Michael Fiedler wurden keinerlei Beanstandungen festgestellt. Die Entlastung des Vorstands, die einstimmig erfolgte, nahm Klaus Zimmermann vor, der dem Verein in seinem Grußwort die Grüße des Fußballkreisvorsitzenden Horst Sailing überbrachte und kurz auf die aktuelle Situation im Amateurfußball einging. Man habe einen Rückgang bei den Mannschaften zu verzeichnen. Der allgemeine Schiedsrichtermangel sei auch im Fußballkreis Buchen angekommen. Sein Herz schlägt „Grün-Weiß“, meinte Zimmermann und er wünschte der Mannschaft in der kommenden Runde viel sportlichen Erfolg und dem Verein alles Gute.

Im Namen der SpVgg Sindolsheim überbrachte dessen Vorsitzender Achim Liebl die besten Grüße. Die Spielgemeinschaft habe sich etabliert und die Zusammenarbeit der drei Vereine laufe sehr gut. Zum Jubiläum überbrachte Liebl ein Präsent. Ortsvorsteher Sven Baumann überbrachte die Grüße der Gemeinde und von Bürgermeister Ralph Matousek und lobte die Arbeit des TSV und seiner Abteilungen. Die Zusammenarbeit mit der Gemeinde sei hervorragend.

Klaus Zimmermann leitete dann die Neuwahlen zum Vorstand (Ergebnisse siehe Infobox). Auf Antrag des Vorsitzenden Christof Geiger wurden die beiden aus-scheidenden Kassenwarte Otto Nies und Hartmut Knaus auf einstimmigen Beschluss der anwesenden Mitglieder zu neuen Ehrenmitgliedern ernannt. Geiger lobte nochmals die ausgezeichneten ehrenamtlichen Leistungen und Verdienste der beiden TSV-Funktionäre.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Den letzten Punkt der harmonischen Sitzung bildeten die zahlreichen Mitgliederehrungen der letzten beiden Jahre. F

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1