Rosenberger „Milchsäuli“ - Fastnachtsorden und Jubiläumspin sind im Dorfladen und bei Getränkehändler Volk erhältlich Einige Aktionen rund um die Fastnacht geplant

Von 
F
Lesedauer: 

Rosenberg. Normalerweise sind zur Fastnacht auch die „Milchsäuli“ aus „Rouscheberch“ außer Rand und Band. Eine närrische Heiterkeit, wie es bei den „Säuli“ üblich ist, gibt es ausgerechnet im diesjährigen 22-jährigen Jubiläumsjahr nicht, denn wegen der Corona-Pandemie kann nicht gefeiert werden. Der neue „Säuli“-Vorstand war trotzdem nicht untätig und daher gibt es auch in diesem Jahr für alle Aktiven der „Milchsäuli“ einen Corona-Jahresorden „Corona hin, Corona her, da fällts dem Fasching dies Jahr schwer“.

Fest findet nicht statt

AdUnit urban-intext1

Damit bekamen wieder weit über 100 „Milchsäuli“ den handgefertigten Orden, auch ohne das traditionelle Ordensfest, das ursprünglich im Januar im Gasthaus „Löwen“ stattgefunden hätte. Zudem habe man es sich nicht nehmen lassen, einen Jubiläumspin zum 22-jährigen Bestehen der Narrenzunft „Rouschebercher Milchsäuli“ (NZRM) zu kreieren. Für alle Rosenberger ist dieser im Dorfladen und beim Getränkehändler Karl-Heinz Volk zu kaufen. Der Erlös geht an die Kinder- und Jugendarbeit.

Trotz der ausgefallenen Kampagne planen die „Säuli“ weitere Aktionen. Neben einem Malwettbewerb für Kinder ist das Team des Seniorenfaschings als „Lieferhelden“ unterwegs und versorgt die Teilnehmer des alljährlichen Hausfrauenfrühstücks. Rathausstürmung und Machtübernahme finden auch statt. Die Narren sollen am Freitag, 12. Februar auf www.rnzm.de oder auf Facebook unter „NZ Roouschebercher Milchsäuli“ schauen.

Da Corona in diesem Jahr der NZRM einen Strich durch die fastnächtlichen Aktivitäten macht, wird es einen Malwettbewerb zum besonderen 22-jährigen Bestehen des Vereins geben. Wer Spaß am Malen hat und höchstens 14 Jahren alt ist, kann teilnehmen. Man soll einfach ein ein Bild zum Thema Fatnacht, „Milchsäuli“ oder dem 22-jährigen Bestehen im Format A3 oder A4 malen. Das Bild mit Namen, Alter und Anschrift versehen und es bis spätestens Aschermittwoch bei einem der Mitglieder des Vorstands (Karola Walch, Matthias Brand oder Alexander Ullrich) abgeben. Alle teilnehmenden Kinder erhalten im Anschluss eine kleine Überraschung.

AdUnit urban-intext2

Die Prämierung der Siegerbilder erfolgt (hoffentlich) im Rahmen des Ferkelballs im kommenden Jahr 2022. Die „Säuli“ freuen sich auf viele schöne und kreative Werke.

18 Jahre Frauengarde

Neben dem Vereinsjubiläum kann in diesem Jahr die Frauengarde auf ihr 18-jähriges Bestehen zurückblicken, die unter dem Motto: “Eine Sau, die heute für euch singt und ihre Hüften schwingt, die fühlt sich hier sauwohl“. Seit Gründung der Frauengarde im Jahre 2003 ist diese aus der NZRM nicht mehr wegzudenken. Zuverlässigkeit, Begeisterung und Freude an der „Rouschebercher Faschenacht“ zeichnen die 15 Gardistinnen aus. Bei Wind und Wetter sind sie stets treue Begleiterinnen der amtierenden Prinzenpaare bei den traditionellen Umzügen. Nur in dieser Kampagne ist dies nicht möglich. Nicht nur im Rampenlicht auf der „Säulibühne“, sondern auch hinter den Kulissen sorgen die Frauen für die „Milchsäulischar“. In der Corona-Kampagne starten drei waghalsige Anwärterinnen. Man darf gespannt sein, ob sie die Zeit „saugut“ meistern.

AdUnit urban-intext3

Nicht feiern kann auch die Männergarde der „Säuli“, die in diesem Jahr ihr 25-jähriges Bestehen feiert. Sie wurde 1996 gegründet, was im Sommer gebührend gefeiert werden soll. Bei der Gründung der NZRM im Jahre 1998 war die Garde die treibende Kraft. Zu Anfang waren es fünf Männer, inzwischen besteht die Garde aus 21 Gardisten, deren Hauptaufgaben natürlich das Beschützen des amtierenden Prinzenpaares bei allen Veranstaltungen der Kampagne ist.

AdUnit urban-intext4

Des Weiteren sind das Gießen des Jahresordens, die tatkräftige Unterstützung der Hüttengaudi und Arbeitseinsätze rund um die NZRM mit ein fester Bestandteil im Jahreskalender. Doch es wird bei der Garde nicht nur gearbeitet: Für die Geselligkeit und Kameradschaft werden gemeinsame Veranstaltungen, wie ein Ausflug durchgeführt.

Die Männergarde freut sich jederzeit über Interessenten, die der Gruppe beitreten möchten, um den Fortbestand der traditionsreichen Gruppierung zu sichern. Corona lässt die Fastnacht im Baulanddorf regelrecht ausfallen. Aber im kommenden Jahr wird dieses Jubiläum der NZRM sicher nachgeholt. F