Schützenverein Sindolsheim - Rück- und Ausblick im Rahmen der Jahreshauptversammlung / Langjährige und verdiente Mitglieder geehrt Adolf Schumacher ist seit 60 Jahren dabei

Von 
pp
Lesedauer: 
Das Bild zeigt die Geehrten mit Oberschützenmeister Mark Czernuschka (links), Bürgermeister Gerhard Baar (Dritter von rechts) und Schießleiter Andreas Rau (rechts). © Schützenverein

Sindolsheim. Bei ihrer Jahreshauptversammlung blickten die Sindolsheimer Schützen auf ein ereignisreiches Vereinsjahr zurück.

AdUnit urban-intext1

Der Vorsitzende des Schützenvereins, Oberschützenmeister Mark Czernuschka, gab einen kurzen Rückblick auf das vergangene Schießjahr. Neben der Maiwanderung und dem Vereinsvergleichsschießen war auch der viertägige Vereinsausflug nach Prag auf große Resonanz gestoßen.

Die Trainingsabende seien nach wie vor gut besucht. Zur Freude aller sind drei jugendliche Schützen mit Eifer beim Sportschießen dabei. Zur Unterstützung der Jugend werden Schießjacken und Handschuhe angeschafft.

Einen Überblick über die Aktivitäten des vergangenen Jahres gab Vereinssportleiter Andreas Rau. Er berichtete, dass das Vereinsvergleichsschießen mit 33 Mannschaften wieder ein voller Erfolg war.

AdUnit urban-intext2

Sieger wurde die „2. Number One Group Woman“ der Firma Meimotek; Zweiter die „SpVgg Fußball drei“ und Dritter die „SpVgg Fußball eins“.

Vereinsmeister: Folgende Schützen wurden geehrt: Damenklasse: Sonja Czernuschka, Schützenklasse Damen: Ramona Czernuschka; Herren: Benjamin Pfeil; Altersklasse: Mark Czernuschka und Seniorenklasse Adolf Schumacher.

AdUnit urban-intext3

Beim traditionellen Königsschießen auf den Adler, der wie stets von Adolf Schumacher gebaut und gestiftet wurde, gab es in diesem Jahr als „Highlight“ eine Kamera-Übertragung auf einen großen Monitor im Aufenthaltsraum. Damit hatten alle Teilnehmer einen guten Blick auf das Zielobjekt „Adler“, und die Begeisterung beim Königsschuss war groß.

AdUnit urban-intext4

Schützenkönig wurde Andreas Rau, 1. Ritter Erik Pfeiffer, 2. Ritter Lutz Flegel und Jungschützenkönig Leon Kuhn.

Bei den Rundenwettkämpfen errang die erste Mannschaft mit 4888 den ersten Platz in der Gruppe B. Die zweite Mannschaft lag am Ende der Wettkampfrunde auf dem dritten Platz der Gruppe C.

Nach den Berichten mit positiver Kassenlage lobte Bürgermeister Gerhard Baar die Arbeit des Vorstands und empfahl die Entlastung, die einstimmig gewährt wurde.

Anschließend standen Verbandsehrungen auf der Tagesordnung. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Susanne Weidmann und Steffen Pfeil geehrt; für 40 Jahre Fritz Hambrecht und Karl Weidmann. Die erste Frau im Schützenverein Sindolsheim war Karin Hanak. Sie trat dem Verein vor 50 Jahren bei. Stolze 60 Jahre ist der noch immer sehr aktive Schütze Adolf Schumacher dabei.

„Für Veränderungen offen zu sein und die Attraktivität des Schießsports für junge Menschen zu erhöhen sind die großen Herausforderungen für unseren Verein“, stellte Oberschützenmeister Mark Czernuschka in seinem Ausblick fest. pp