AdUnit Billboard
Mitgliederversammlung - Von Fahrdiensten bis hin zum Gassi gehen mit Hunden war alles dabei / „Von der Stadt alleine gelassen gefühlt“

Verein in Ravenstein vor dem Aus

Lesedauer: 

Merchingen. Die Mitgliederversammlung der Bürgerhilfe Ravenstein wurde vom Vorsitzenden Hartmut Laser im Golfclub-Restaurant „Valle Verde“ in Merchingen mit Wehmut eröffnet.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

In seiner Begrüßungsansprache erläuterte Laser, dass die Bürgerhilfe vor dem Ende stehe und die Versammlung wohl die letzte Zusammenkunft der Mitglieder sein werde. Eigentlich wäre bereits am 3. Dezember 2021 das Ende des Vereins beabsichtigt gewesen, die Pandemie hatte das aber verzögert. Der amtierende Vorstand war im Oktober vergangenen Jahres geschlossen zurückgetreten. Es gebe zu wenig Helfer, die bereit seien, unter den gegebenen Verhältnissen Fahrtendienste zu leisten.

Heiner Hofmann wurde für sein großes Engagement ausgezeichnet. © Verein

„Über zehn Jahre haben wir die älteren Ravensteiner Bürgerinnen und Bürger und unsere Mitglieder mit unseren qualifizierten Hilfsdiensten ehrenamtlich gerne unterstützt. Dabei sind 693 Aufträge durch unsere Helferinnen und Helfer der Bürgerhilfe durchgeführt worden. Von Fahrdiensten über Gartenhilfe bis zu Reparaturen von Geräten und vieles mehr. Wir haben Kinder gehütet, Hunde ausgeführt und sogar Puppen repariert. Die Dankbarkeit, die uns dabei entgegengebracht wurde, war überwältigend. Rückblickend haben wir Erstaunliches vollbracht, und wir sind alle stolz darauf, für diesen Verein gearbeitet zu haben“, erklärte Laser und führte fort: „Der Flohmarkt und unsere Sommerfeste in Hüngheim waren besondere Höhepunkte. Wir haben die junge Musik Ravenstein unterstützt. Es gab ein reges Vereinsleben, wo sich alle sehr wohl gefühlt haben. Es ist ein trauriger Tag, dass wir diesen Verein auflösen müssen, weil wir keine Nachfolger finden, die unsere wertvolle Arbeit weiterführen wollen.“ Laser stellte klar: „Wir haben uns von der Stadt allein gelassen gefühlt und beenden hiermit unser Engagement.“

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Hildegard Laser berichtete als geschäftsführende Schriftführerin über die Ergebnisse der Mitgliederversammlung des vergangenen Jahres. Brigitte Lampén-Schuh stellte den Kassenbericht des vergangenen Jahres mit dem Hinweis vor, dass die Bürgerhilfe umsichtig gewirtschaftet habe. Heiner Hofmann bescheinigte der Schatzmeisterin eine einwandfreie Kassenführung. Zusätzlich lobte er den vorbildlichen Einsatz der Bürgerhilfe. Die Entlastung des Vorstands erfolgte einstimmig.

Erneut nachgefragt

Die aktivsten Mitglieder des vergangenen Jahres wurden von Hartmut Laser lobend erwähnt. „Heiner Hofmann hat sich besonders aktiv als Fahrer für unsere Mitglieder eingesetzt“, sagte er. Laser fragt die anwesenden Mitglieder noch einmal, ob jemand bereit wäre, als Vorstand zu kandidieren, doch niemand hatte sich bereit erklärt die Bürgerhilfe Ravenstein weiterzuführen.

Daher stellt Hartmut Laser den Antrag die Bürgerhilfe Ravenstein aufzulösen. Der Antrag wurde einstimmig gebilligt. Der geschäftsführende Vorstand wurde einstimmig als Liquidator eingesetzt mit der Aufgabe betraut, die Auflösung des Vereins ordnungsgemäß abzuwickeln.

Karin Lehmann ergriff das Wort und bedankt sich beim ehemaligen Vorsitzenden Hartmut Laser für die qualifizierte Arbeit, die er geleistet habe. Sie bedankte sich auch beím Vorstand, der aus ihrer Sicht Vorbildliches geleistet hatte.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1