Gesangverein „Harmonie“ - Bei der Weihnachtsfeier stand die Ehrung des langjährigen Mitglieds Rolf Dietz im Mittelpunkt „Singen macht jung und bereitet Freude“

Lesedauer: 
Rolf Dietz wurde für seine 65-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Das Bild zeigt ihn (Dritter von links) mit Präses Pfarrer Trudpert Kern, dem stellvertretenden Vorsitzenden Marco Deuser, Dirigent Josef Stahl, der Vorsitzenden Gerlinde Walz, Ortsvorsteher Sven Seemann sowie dem Vizepräsidenten des Sängerbundes Badisch Franken, Hubert Heffele. © Helmut Frodl

Hüngheim. Bei der Weihnachtsfeier des Gesangvereins „Harmonie“ stand die Ehrung des langjährigen Mitglieds Rolf Dietz im Mittelpunkt. Nach dem gemeinsamen Abendessen eröffnete Vorsitzende Gerlinde Walz den offiziellen Teil des Abends und begrüßte dazu auch zahlreiche Ehrengäste.

AdUnit urban-intext1

Der Vizepräsident des Sängerbundes Badisch Franken, Hubert Heffele, betonte in seinem Grußwort, dass er die ehrenvolle und freudige Aufgabe habe, einen langjährigen Sänger für seine Verdienste um den Chorgesang ehren zu dürfen. Es sei heute nicht mehr selbstverständlich, dass sich Menschen viele Jahrzehnte lang in den Dienst einer ehrenamtlichen Sache stellen und mit ihrem Engagement die Existenz eines Vereins sichern.

Treu und verlässlich

Rolf Dietz sei seit 65 Jahren stets ein treues und verlässliches Mitglied des Gesangvereins „Harmonie“ Hüngheim und habe mit seinem Einsatz und Engagement maßgeblich dazu beigetragen, den Verein zu dem zu machen, was er heute ist.

Dietz war nicht nur als Sänger im Bass in all der Zeit eine Stütze des Vereins, sondern hat auch viele Jahre als stellvertretender Vorsitzender die Geschicke des Vereins mitgestaltet. „Dieses Engagement und 65 Jahre Treue zum Verein stellen eine großartige Leistung dar, die allen Respekt und Achtung verdient“, so Heffele, der Dietz mit der Goldenen Ehrennadel des Badischen Chorverbandes auszeichnete. Diese Ehrung war auch mit einer Urkunde verbunden.

AdUnit urban-intext2

Heffele wünschte vor dem Hintergrund dieser Ehrung dem Verein eine weiterhin gute und erfolgreiche Zukunft. Spontan erhoben sich die Sänger von ihrem Plätzen und bedankten sich bei Rolf Dietz mit lang anhaltendem Beifall für seine Treue zum Verein.

Präses Pfarrer Trudpert Kern bedankte sich im Namen der Seelsorgeeinheit beim Chor für das „Singen zu Ehren Gottes“ bei den vielen kirchlichen Veranstaltungen. Vom Cäcilienverband Freiburg gab es für Rolf Dietz eine weitere Ehrenurkunde für seine beispielhafte gesangliche Leistung. Dem Verein wünschte Pfarrer Kern, dass er noch weiter wächst und gedeiht, denn Singen macht jung und bereitet Freude.

AdUnit urban-intext3

Vorsitzende Gerlinde Walz ehrte Rolf Dietz im Namen des Vereins für seine 65-jährige Mitgliedschaft und erinnerte daran, dass er 1953, im Alter von 18 Jahren, dem Gesangverein beigetreten ist. Mit einer Ehrenurkunde und einem Präsent bedankte sich der Verein für Dietz’ große Treue zum Verein. Ortsvorsteher Sven Seemann überbrachte in seinem Grußwort die Grüße des stellvertretenden Bürgermeisters Thomas Hornung sowie des Hüngheimer Ortschaftsrates und bedankte sich für das besondere Engagement der Sänger. Es sei nicht selbstverständlich, dass man so viel Freizeit in einen Verein investiert, aber nur dadurch könne er bestehen. Sein besonderer Dank galt Rolf Dietz, denn dessen gesangliche Tätigkeit, über 65 Jahre hinweg, sei ein herausragendes Ereignis.

AdUnit urban-intext4

Dankesworte galten auch Dirigent Josef Stahl, der Vorsitzenden Gerlinde Walz, sowie allen Sängern, denn nur mit einem guten Miteinander wäre im Gesangverein eine solche Harmonie nicht zu erreichen.

Zu Ehren des geehrten Sängers stimmte der Chor das Lied „Wir gratulieren“ an.

Zum Jahresabschluss 2018 hatte die Vorsitzende schließlich noch einige Zahlen parat. Der Chor traf sich zu 28 Singstunden, zu zehn kirchlichen und vier sonstigen Auftritten. Darüber hinaus wurde eine Beerdigung gesanglich umrahmt.

Mit einem Präsent wurde Franz Deuser ausgezeichnet, der nur einmal in den Singstunden fehlte. Zweimal fehlten: Silke Götzinger, Sibylle Linsler und Manuela Schuhmacher. Gerlinde Walz, Maria Günther und Robert Hügel konnten die Singstunde drei Mal nicht besuchen. Viermal fehlte Hans Longin, fünfmal Martin Essig. F