Ehrungen bei der Volksbank Kirnau - Viel Lob für die Mitarbeiter im Rahmen eines Seminartages / Präsente überreicht "Selbständigkeit erhalten wichtigstes Ziel"

Lesedauer:

Ehrungen für langjährige und sich ständig qualifizierende Mitarbeiter gab es bei einem Seminartag der Volksbank Kirnau in Rosenberg. Das Bild zeigt die Geehrten zusammen mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden, Bürgermeister Gerhard Baar (links), in der Mitte Bandvorstand Dieter ehmann, der selbst für 20-jährige Betriebszugehörigkeit geehrt wurde, sowie Prokurist Bernd Scherer.

© Helmut Frodl

Bei der Volksbank Kirnau ist es alljährlich ein schöner Brauch, im Rahmen eines Seminartages langjährige Mitarbeiter zu ehren. So auch am Mittwoch im Turmzimmer der Bank.

AdUnit urban-intext1

Rosenberg. Wie Bankvorstand Dieter Ehmann zu Beginn der kleinen Feier sagte, habe die Aus-und Weiterbildung in der Bank einen hohen Stellenwert. "Mit einer qualifizierten Beratung der Kunden durch gut ausgebildete Mitarbeiter wird die Zukunftsfähigkeit der Volksbank Kirnau in der Region weiter gestärkt", betonte er.

Hervorragende Qualifizierung

Sowohl Nina Essig und Laureen Steinmann legten erfolgreich ihre Ausbildung zum Bankkaufmann ab, wie Christian Müller als Finanzassistent. Mit einer Traumnote von 1,6 absolvierte Nathalie Ambrosy ihre Ausbildung zum Bankbetriebswirt und erlangte zusätzlich den VR-Beraterpass Serviceberatung.

Jessica Rumez und Lena Zeitler bestanden ihre Ausbildereignungsprüfung. Bankvorstand Dieter Ehmann lobte, auch im Namen seines Kollegen Bernhard Eckert, die herausragenden Leistungen der noch jungen Bankangestellten für ihre hervorragende Weiterqualifizierung und überreichte ein Präsent. Wie Bankvorstand Eckert bei der anschließenden Ehrung der Betriebsjubilare sagte, können sieben Mitarbeiter auf insgesamt 170 Jahre Betriebserfahrung zurückblicken.

AdUnit urban-intext2

In einer kleinen Rückschau beleuchtete er in seiner Laudatio den Werdegang der Geehrten. Für ihr 20-Jahr-Jubiläum wurden Silke Mai, Alexandra Börschel, Christoph Pietrek und Susan Geiger ausgezeichnet, ebenso Bankvorstand Dieter Ehmann. Eine besondere Ehrung wurde Silke Jetter für ihre 30-jährige sowie Ingeborg Brauch für ihre 40- jährige Betriebszugehörigkeit zuteil. Sie trat zum 1. Juni 1976 in die damalige Spar- und Kreditbank Eubigheim ein. Sie erhielt neben einer Ehrenurkunde der Volksbank noch eine Auszeichnung der Industrie und Handelskammer Rhein Neckar.

Bankvorstand Bernhard Eckert würdigte mit lobenden Worten das großartige Engagement der Geehrten, die maßgeblich gemäß dem Leitspruch der Bank "Erfahrung ist Zukunft" am Aufbau und zum guten Ruf der Bank in der Region beigetragen haben.

AdUnit urban-intext3

Bürgermeister Gerhard Baar, zugleich Aufsichtsratsvorsitzender der Volksbank Kirnau, dankte für die Einladung und überbrachte auch die Grüße seines Kollegen Elmar Haas (Ahorn). Er gratulierte den ausgezeichneten Auszubildenden und beglückwünschte die Jubilare. "Es ist gut für die Kunden und die Gemeinden, die Volksbank Kirnau in der Region zu haben", betonte das Gemeindeoberhaupt. Für den Aufsichtsrat sei es wichtig, dass die Bank nach wie vor in dieser langen Tradition in Selbständigkeit ist. Die beiden Bankvorstände, sowohl Eckert als auch Ehmann, versuchten, die Bank so zu führen, dass diese bisherige Selbständigkeit als wichtigstes Ziel für die Zukunft verankert und gewährleistet sei.

AdUnit urban-intext4

"Die bereits angesprochenen Rahmenbedingungen sind aber nicht beeinflussbar", ergänzte er. Ein jedes Unternehmen, so Baar, lebe von zwei Komponenten: zum einen die leistungswilligen und ausgezeichneten Auszubildenden als Nachwuchskräfte und Zukunftsträger der Bank, aber genauso auch die Jubilare, die über Jahrzehnte langen Einsatz, mit hohem Engagement und einer Leistungswilligkeit über den Tellerrand hinaus zum Geschäftserfolg der Bank beitrugen.

Es sei auch schön, dass nicht nur eigene in der Bank ausgebildete Mitarbeiter ihren Weg machen, sondern auch Leistungsträger, die von außen kommen, was man zum Beispiel an Ingeborg Brauch und auch Bankvorstand Dieter Ehmann deutlich sehen könne.

Baar bezeichnete Bankvor-stand Dieter Ehmann als Leistungsträger und Visionär und dankte ihm außerordentlich für seine engagierte Arbeit mit dem Ziel, die Bank in eine weitere gute Zukunft zu führen und deren Selbständigkeit zu erhalten.

"Das Umfeld im Bankenwesen ist zwar schwierig, aber dem Aufsichtsrat ist mit dieser kompetenten Führungsmannschaft und den engagierten Mitarbeitern vor der Zukunft nicht bange", betonte Barr.

Die Ehrungsfeier sei in lockerer und in menschlicher Art und Weise abgelaufen, was für ein gutes Miteinander spreche. Baar bedankte sich bei den Mitarbeitern für ihr aller Engagement und appellierte an alle Mitarbeiter, den Vorstand bei seiner nicht immer leichten Arbeit auch weiterhin tatkräftig zu unterstützen und zum Wohle der Volksbank zu arbeiten.

Im Namen der "gesamten Mann-schaft" bedankte sich Bankvorstand Bernhard Eckert bei Bürgermeister Baar für die lobenden und anerkennenden Worte. Mit einem gemütlichen Beisammensein wurde der Tag beendet. F