SV Ballenberg zog Bilanz - Mitglieder des Sportvereins blickten auf ein erfolgreiches Jahr zurück / Neben den Berichten standen Ehrungen auf der Tagesordnung Das Sportheim soll renoviert werden

Lesedauer: 

Der SV Ballenberg zeichnete langjährige und verdiente Mitglieder aus. Das Bild zeigt diese mit dem Vorsitzenden Armin Schmitt sowie Ortsvorsteher Clemens Walz.

© Frodl

Ballenberg. Auf ein erfolgreiches Vereinsjahr blickte der SV Ballenberg in seiner Generalversammlung zurück. Nach den Grußworten des Vorsitzenden Armin Schmitt folgten die Berichte der Abteilungen und Sparten.

Sportliche Bilanz sehr gut

AdUnit urban-intext1

Martin Bühler begann mit den Berichten der I. und II. Mannschaft. Nach der verpassten Relegation in der vergangenen Saison, wo die Mannschaft den dritten Platz belegte, sei die sportliche Bilanz in der derzeit laufenden Verbandsrunde sehr gut. Man belege ungeschlagen den ersten Tabellenplatz und hoffe, dass dies bis Rundenende so bleibe.

Tilo Fackelmann berichtete über die Jugendarbeit, die im JFV Ravenstein beheimatet ist. Eine A-Jugendmannschaft könne man mangels Spielern nicht mehr stellen. Die B-Jugend Ravensteins funktioniere nur noch Dank einer Spielgemeinschaft mit vielen umliegenden Vereinen. Am Spielbetrieb nehmen eine B-, C- und D-Jugend teil. Der JFV feiert in diesem Jahr sein zehnjähriges Bestehen. Fackelmann appellierte an die Mitglieder, sich stärker als Betreuer im Jugendfußball zu engagieren.

Das Mutter-Kind-Turnen wird sehr gut angenommen. 18 Kinder nehmen an den Turnstunden teil, die von Ramona Kärner, Alexandra Lang und Melanie Müller-Gulden geleitet werden. Neben den Turnstunden beteiligte sich die Gruppe mit einem Spielenachmittag am Sportfest und veranstaltete die Kinderfastnachtsfeier im Sportheim sowie ein Grillnachmittag und eine Weihnachtsfeier.

AdUnit urban-intext2

Gisela Adelmann informierte über den wöchentlichen Lauftreff. Ein Höhepunkt des zurückliegenden Jahres war der während des Sportfests ausgerichtete Lauf, an dem sich viele Frauen aus Ballenberg und den benachbarten Orten beteiligten.

Über die Übungen der Rückenschule berichtete Beate Reuter. Die Teilnehmer trainierten bei den Übungsstunden das rückengerechte Verhalten im Alltag. Über Neuzugänge würde man sich freuen.

AdUnit urban-intext3

Nach Angaben von Andreas Rothengaß trat die Schützenabteilung mit nur einer Mannschaft bei den Wettkämpfen der Kreisklasse in der Gruppe B an und belegte einen achten Platz bei elf teilnehmenden Mannschaften. Karl Stang holte sich bei den Vereinsmeisterschaften den ersten Platz. Erfreulich bezeichnete es Rothengaß, dass der Schießabteilung zwei neue Mitglieder beitraten, weitere sind willkommen.

AdUnit urban-intext4

Wie Vorsitzender Armin Schmitt erklärte, traf sich der Vorstand zu fünf Sitzungen. Derzeit plane man eine Erneuerung des Sportheimes. Er bat die Mitglieder um tatkräftige Unterstützung bei den Renovierungsarbeiten. Sein Dank galt allen Mannschaften und Abteilungen für ihre Leistungen und Aktivitäten.

Weniger Mitglieder

Kassierer Bernhard Eckert ging auf die finanzielle Situation des Vereins ein. Die Anschaffung eines Rasenmähers habe die Finanzen belastet. Die Mitgliederentwicklung war laut Eckert im vergangenen Jahr leicht rückläufig. Derzeit gehören dem Verein 257 Mitglieder an.

Martin Bühler, der mit Daniel Pfaff die Unterlagen geprüft hatte, beantragte die Entlastung des Vorstands, die einstimmig erfolgte. Durch den Fußballverband wurden Daniel Pfaff mit der Spielerehrennadel in Bronze für zehnjährige und Martin Etzel mit der Spielerehrennadel in Gold für 20-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit wurden mit der Vereinsehrennadel in Bronze Chris Müller-Gulden und Daniel Pfaff (beide seit zehn Jahren Mitglied) ausgezeichnet. Martin Etzel erhielt für 20 Jahre aktive Mitgliedschaft die Vereinsnadel in Gold. Für 40 Jahre Zugehörigkeit wurden folgende passive Mitglieder geehrt: Reinhard Müller, Hubert Lang, Hubert Schmitt, Bruno Steinbrenner, Markus Thren und Elmar Weber. Gerhard Kraus wurde mit der Vereinsnadel in Gold für 50 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet.

Ortsvorsteher Walz gratulierte den Geehrten und dankte de Vorstand für dessen Engagement. Erfreulich nannte Walz die Erfolge der ersten Mannschaft. Er hoffe auf den Aufstieg, damit man im Mai ein großes Fest feiern könne. Er wünschte dem Verein alles Gute. F