AdUnit Billboard

Ortsbild von Oberwittstadt deutlich aufgewertet

Von 
Bild: Helmut Frodl
Lesedauer: 
© Helmut Frodl

Oberwittstadt. Nach rund zweijähriger Bauzeit sind die umfangreichen Arbeiten in der Lessingstraße vor wenigen Tagen beendet worden. Nachdem die Arbeiten am Kanal und der Verlegung der Wasserleitungen abgeschlossen waren, wurden die Randsteine gesetzt und die Asphaltschicht eingebaut. Mit mehrwöchiger Verspätung sind die Pflastersteine für die Gehwege geliefert worden. Zwischenzeitlich arbeiteten die Mitarbeiter der Firma Schweikert (Oberkessach) an der Neugestaltung des Kirchplatzes. Auch diese Arbeiten sind inzwischen abgeschlossen. Teilweise sind noch an verschiedenen Grundstücken in der Lessingstraße sogenannte „Angleichungen“ vorzunehmen. Anfang November wurde das rund 1,7 Millionen Euro teure Großprojekt im Stadtteil Oberwittstadt abgeschlossen. Die Planungen für die Umgestaltung des Dorfplatzes sowie der weitere Ausbau der Benno-Rüttenauer-Straße haben begonnen. Beide Maßnahmen sollen, je nach finanzieller Lage der Stadt, im kommenden Jahr angegangen werden. Durch diese Maßnahme, im Rahmen der Flurneuordnung, wurde das Ortsbild von Oberwittstadt deutlich aufgewertet. Die Abnahme der ausgebauten Straßen ist durch die Vertreter der Stadt, der Baufirma, des Flurbereinigungsamtes Buchen sowie des planenden Ingenieurbüros Sack und Partner bereits erfolgt. Bild: Helmut Frodl

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1