In Ballenberg - Umgestaltung der Bushaltestelle ist jetzt schon ein Jahr Thema / Schüler stehen im Regen Neues Wartehäuschen kommt erst im Januar

Von 
F
Lesedauer: 
Das neue Wartehäuschen für die Schüler in Ballenberg kommt voraussichtlich erst in der dritten Januarwoche. © Helmut Frodl

Ballenberg. In der Jahresabschlusssitzung des Ortschaftsrates im vergangenen Dezember 2017 befasste sich das Gremium mit dem bestehenden „Unterstand“ an der Bushaltestelle in Richtung Erlenbach, der entfernt werden musste.

Wand neu isoliert

AdUnit urban-intext1

Die Außenwand des Privathauses, an der er angebaut war, wurde neu isoliert.

So war es auch nicht mehr möglich, ohne erbeblichen finanziellen Aufwand, den „Unterstand“ wieder an gleicher Stelle zu errichten, da der Hauseigentümer den Anbau zudem dort nicht mehr wünschte und keine Genehmigung erteilte.

Der Ortschaftsrat hatte in seiner damaligen Sitzung mehrere Möglichkeiten diskutiert und Ortsvorsteher Clemens Walz beauftragt, die Kosten, für eine neue Unterstellmöglichkeit zu ermitteln.

Alten Unterstand prüfen

AdUnit urban-intext2

Eine weitere Option war gewesen, den alten Unterstand mit freiwilliger Hilfe von ortsansässigen Handwerkern zu prüfen.

In seiner Sitzung im März diesen Jahres befasste sich der Ortschaftsrat erneut mit der Um- und Neugestaltung der Bushaltestelle und hatte die Entscheidung getroffen, den Unterstand nicht mehr mit großem Kostenaufwand umzubauen, sondern durch einen neuen, in Metall- und Glasausführung zu ersetzen. Leider warten die Schüler sowie die Ravensteiner Bürger noch heute darauf, dass das neue Wartehäuschen endlich geliefert wird, denn ein Jahr ist bereits seit der ersten Beratung vergangen. Auf Nachfrage bei Ortsvorsteher Clemens Walz sagte dieser, dass das neue Wartehäuschen, so der momentane Stand in der dritten Kalenderwoche des Jahres 2019, also Mitte Januar geliefert und aufgestellt werden soll. F