Katholische Frauengemeinschaft - Jahreshauptversammlung abgehalten / Spende für geplanten Spielplatzbau in Oberwittstadt überreicht Gemeinsam haben die Frauen viel bewegt und auf den Weg gebracht

Von 
F
Lesedauer: 
Eine großzügige Spende für den geplanten Spielplatzbau übergaben Mitglieder der Katholischen Frauengemeinschaft an den Oberwittstadter Ortschaftsrat. © Helmut Frodl

Oberwittstadt. Die vierte Jahreshauptversammlung der Katholischen Frauengemeinschaft fand im Gemeinschaftshaus unter dem Motto „Ehrenamt – Gemeinsam was erleben“ statt. Wie die Vorsitzende Adelheid Weber betonte, trifft dies für die Kfd-Frauen in Oberwittstadt zu, denn sie würden sich ehrenamtlich engagieren, um etwas zu bewegen, erleben und anderen Menschen Gutes tun.

52 Mitglieder

AdUnit urban-intext1

Die Gemeinschaft zählt 52 Mitglieder, davon gehören 42 dem Bundesverband an, sagte die Vorsitzende, die für das Engagement dankte. Mit Hilfe der Frauen habe man viel bewegt und auf den Weg gebracht, was heute nicht mehr selbstverständlich sei.

Schriftführerin Beate von Thenen erstattete den Jahresbericht. Anfang 2017 fand das alljährliche Treffen der Kfd-Gruppen innerhalb der Seelsorgeeinheit statt. Unter dem Motto „Wittschter Schürzenball“ wurde der Frauenfaschingsabend veranstaltet. Anlässlich des 100-Jahr-Jubiläums der Kfd in der Diözese Freiburg fuhr man gemeinsam mit den Gruppen aus Ballenberg und Hüngheim zur Eröffnungsveranstaltung nach Karlsruhe.

Der Gottesdienst am Palmsonntag wurde mitgestaltet. Als Dankesschön für die Mitglieder fand ein Grillabend an der Steinighütte statt. Groß gefeiert wurde auch das Erntedankfest Anfang Oktober.

AdUnit urban-intext2

Am 7. Oktober fuhren die Mitglieder von der Seelsorgeeinheit zum Jubiläumsfest nach Rust. Ein schon eingespieltes Team sorgt jährlich für das Gelingen der Senioren-Adventsfeier, die im Vereinsheim stattfand.

Ein „Highlight“ im Jahresprogramm war das „Offene Singen“ in der Kirche. Im abgelaufenen Vereinsjahr fanden 14 Besprechungen zu den zehn sehr erfolgreich durchgeführten Veranstaltungen statt.

AdUnit urban-intext3

Kassenwartin Reinhilde Keppler gab einen positiven Überblick über die Vereinsfinanzen. Ingrid Ziegler und Sonja Rothengaß hatten keine Beanstandungen. Die Entlastung erfolgte einstimmig.

AdUnit urban-intext4

Die Vorsitzende leitete dann zur Übergabe eines Spendenschecks an den Ortschaftsrat über. Der Betrag in Höhe von 800 Euro setzt sich aus dem Erlös der Senioren-Adventsfeier, des „Dritten Offenen Singens“ sowie einer eigenen Vereinsspende zusammen. Wie Adelheid Weber sagte, soll das Geld für den geplanten Spielplatzbau verwendet werden. Man freue sich, dass im Stadtteil Oberwittstadt eine neue Begegnungsstätte für junge Familien und Kindern entstehen wird.

Bürgermeister Hans-Peter von Thenen bedankte sich für das großartige Engagement der Frauengemeinschaft für den Stadtteil Oberwittstadt und die Spende. Am Ende der Versammlung gab die Vorsitzende Termine bekannt. Geplant sind Familiengottesdienste am Palmsonntag sowie am Erntedankfest. Für den 11. April ist ein Vortrag mit Regina Köhler zum Thema „Sag nicht Ja, wenn Du lieber Nein sagen willst“ geplant. Die Maiandacht soll bei gutem Wetter wieder in der Kapelle stattfinden. Weiterhin ist ein Cocktailabend mit Mundartsängerin Ulrika Walter geplant, ebenso wie ein Zwiebelkuchenessen für die Mitglieder, die jährliche Weihnachtsfeier, das „Offene Singen“ in der Kirche und eventuell ein Kirchenkonzert mit der Gruppe „Unterwegs“. F