AdUnit Billboard
Auszeichnung - Seit 50 Jahren Mitglied bei der SPD / Soziale Gerechtigkeit und Klimaschutz gehören zusammen

Dr. Joachim Walter erhielt die goldene Ehrennadel

Lesedauer: 
Dr. Joachim Walter (Mitte) wurde von Michael Deuser (rechts) und Ralph Gaukel für seine 50-jährige Mitgliedschaft bei der SPD ausgezeichnet. © SPD Ortsverein bauland

Adelsheim. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde haben der Vorsitzende des SPD Ortsvereins Bauland, Michael Deuser, und der Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion Adelsheim, Ralph Gaukel, Dr. Joachim Walter die Ehrenurkunde und die goldene Ehrennadel des SPD-Parteivorstandes für 50 jährige Mitgliedschaft überreicht.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Walter war im September 1971 als junger Jurist in Heilbronn in die SPD eingetreten. Schon im darauffolgenden Jahr wurde er vom damaligen Bundesminister Erhard Eppler in dessen Wahlkampfteam berufen. Später wurde er in einige Parteiämter gewählt, so in den Ortsvereinsvorstand und in den Kreisvorstand.

„ Nachdem ich im Jahre 1989 zum Leiter der JVA Adelsheim bestellt wurde und hierher übersiedelte, wollte ich keine Parteiämter mehr ausüben, weil ich dies mit meiner beruflichen Stellung als Verantwortlicher für mehr als 250 Mitarbeiter für nicht gut vereinbar hielt,“ stellte der Jubilar klar.

„ Aber nach meiner Pensionierung im Jahr 2009 und Eröffnung meiner Anwaltskanzlei in Osterburken bin ich wieder in der Partei aktiv geworden, nämlich im Landesvorstand der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Juristen. Dort war ich viele lang Jahre zuständig für die Themen Jugendstrafrecht und Jugendstrafvollzug.“

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

„Immer wieder habe ich mit mich in diesem halben Jahrhundert mit meiner Partei auch schwergetan“, erzählte Walter und meinte damit insbesondere die Zeiten, in denen die SPD als Juniorpartner in der großen Koalition viele ihrer Programmpunkte nicht durchsetzen konnte.

Er erinnerte aber auch daran, dass der frühere SPD-Umweltpolitiker Hermann Scheer bereits vor Jahrzehnten die Themen Klimawandel und Umweltschutz erarbeitet und betont hatte und freute sich darüber, dass die SPD dies nun wieder aufgenommen hat und prominent nach vorne stellt.

„Soziale Gerechtigkeit, wofür die SPD schon immer eingetreten ist, und engagierter Kampf gegen den Klimawandel und für den Naturschutz sind keine Gegensätze, sondern gehören zusammen. Deshalb bin ich froh, dass die SPD dies nun in den Mittelpunkt ihrer Politik gestellt hat und damit sehr wahrscheinlich auch bei den bevorstehenden Bundestagswahlen Erfolg haben wird“, gab Walter abschließend seinen Zukunftswünschen Ausdruck.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1