Blutspendeaktion in Osterburken - Gemeinsame Initiative mit dem DRK-Blutspendedienst Mannheim Trotz Ferien erschienen 239 Blutspender in der Baulandhalle

Lesedauer: 

Osterburken. Sehr erfolgreich verlief der jüngste Blutspendetermin, den der DRK-Ortsverein Osterburken in Zusammenarbeit mit dem DRK-Blutspendedienst Mannheim in der Baulandhalle durchführte.

AdUnit urban-intext1

Die Leitung oblag Schwester Gerda Klaski. Insgesamt waren 239 Blutspender erschienen, darunter 22 Erstspender. Nach 18 Rückstellungen gingen am Ende der Aktion 221 Blutkonserven mit nach Mannheim.

Besprechung zum Abschluss

Bei der abschließenden Bespre-chung bedankte sich Schwester Gerda Klaski bei den 35 Helfern des DRK-Ortsvereins Osterburken, dem örtlichen Jugendrotkreuz sowie den befreundeten Helfern für deren Einsatz und den damit verbundenen reibungslosen und stets harmonischen Ablauf der Blutspendeaktion. Ihr Dank galt auch den vielen, trotz Urlaubszeit, gekommenen Blutspendern.

Ein ganz besonderes Dankeschön richtete sie auch an das Küchenteam mit ihrem tollen Essensangebot.

AdUnit urban-intext2

Gleichzeitig stellte sich der neue Referent des DRK-Blutspendendienstes, Markus Hieronymus, vor.

Freude auf gute Zusammenarbeit

Er ging vor den Helferinnen und Helfern des DRK auf seinen Werdegang ein und freute sich auf eine stets gute gemeinschaftliche Zusammenarbeit.

AdUnit urban-intext3

Die Leitung der Aktion des örtlichen DRK lag in den bewährten Händen von Renate und Sigrid Albrecht sowie Adelheid Kern, die sich auch bei der Frauengemeinschaft Osterburken bedankten, welche die Blutspende mit Kuchenspenden unterstützten. Damit kam auch der gesellige Teil der Blutspendeaktion nicht zu kurz. F