Ortschaftsrat Bofsheim - Mittelanmeldung für 2018 besprochen Tempo-Begrenzung wird angeregt

Lesedauer: 

Bofsheim. Neben der Behandlung eines Bauantrags nahm das Thema "Verkehrssituation im Bereich der Ortsdurchfahrt" in der gut besucht Ortschaftsratssitzung einen breiten Raum ein.

AdUnit urban-intext1

Zunächst wurde ein Bauantrag behandelt. Nach der Erläuterung der Pläne durch Ortsvorsteher Werner Geiger wurde dem Bau eines Einfamilienwohnhauses in der Brückenstraße 4 einstimmig zugestimmt.

Im Rahmen der anschließenden "Bekanntgaben" teilte Ortsvorsteher Geiger mit, dass der Ortschaftsrat für den Haushaltsplan 2018 unter anderem die Anschaffung von solarbetriebenen Geschwindigkeits- und Anzeigegeräten, sogenannte "Smileys" zur Anbringung an den Ortseingängen beantragen werde.

Außerdem habe man, nicht zuletzt aufgrund der Klagen besorgter Eltern, das Thema "Fußgängerüberweg an der Bushaltestelle" erneut auf die Tagesordnung der nächsten Verkehrsschau setzen lassen. Desgleichen wird angeregt in der Sindolsheimer Straße, zumindest im Bereich des Geländes der Astrid-Lindgren-Schule, eine 30-Stundenkilometer-Geschwindigkeitsbegrenzung vorzunehmen. Breite Zustimmung fand ebenfalls die Mitteilung, dass der Pavillon im "Stadtgarten", entgegen der ursprünglich vorgesehen pflanzlichen Berankung, nun doch eine Dachabdeckung erhalten wird.

Weiterer Ortsrundgang im Mai

AdUnit urban-intext2

Nachdem der in diesem Jahr von Walter Goll durchgeführte Ortsrundgang "Bofsheimer Häusergeschichten"auf große Resonanz stieß, wird am 27. Mai 2018 ein weiterer Rundgang mit demselben Thema, diesmal auf der linken Bachseite folgen.

Bei der Fragestunde wurde von einer besorgten Mutter nochmals auf die gerade für Kinder und andere Fußgängern gefährliche Situation bei der Bushaltestelle hingewiesen.