Im Gemeinderat Osterburken - Sanierung von zwei weiteren Multifunktionswegen geplant Schlaglöcher werden ausgebessert

Von 
nb
Lesedauer: 

Osterburken. Über die Modernisierung weiterer Feldwege auf der Gemarkung Osterburken entschied der Gemeinderat der Stadt in seiner Sitzung am Montagabend in der Baulandhalle erneut. Bereits im November 2020 wurde die Sanierung zweier Wege bei Bofsheim und Schlierstadt beschlossen (die FN berichteten).

„Für Fußgänger nicht einfach“

AdUnit urban-intext1

Nun stand die Entscheidung über die Vergabe der Arbeiten für zwei weitere Multifunktionsweg an. Zum einen ging es um den Fußweg vom Limesturm zum dortigen Parkplatz oberhalb des Friedhofs. „Es gibt dort einige Schlaglöcher, was für Fußgänger und Wanderer nicht einfach ist“, erklärte Bauamtsleiter Matthias Steinmacher. Zum anderen wurde über die Instandsetzung des Multifunktionsweges vom Hochbehälter Stumpf zur Firma Nagel im RIO diskutiert.

Bei beiden Wegen soll die alte Asphaltoberfläche abgefräst und durch eine neue Asphaltdecke ersetzt werden. Insgesamt geht es um 1500 Meter Wegstrecke. Die Modernisierung wird durch das Ministerium für Ländlichen Raum im Rahmen der Förderung zur Modernisierung ländlicher Wege durch eine Anteilsfinanzierung von rund 42 000 Euro gefördert.

Der Gemeinderat entschied sich einstimmig dafür, die Arbeiten an die Firma Konrad Bau aus Lauda-Königshofen zum günstigsten Angebotspreis von rund 116 459 Euro zu vergeben. nb