AdUnit Billboard
Jugendtreff „Future“

Osterburken: Hier sollen sich junge Menschen treffen

Pläne für die Wiederbelebung vorgestellt. Hoffen auf Zuschüsse.

Von 
Michael Fürst
Lesedauer: 
Auch Tischkickerturniere wollen die Jugendliche durchführen, um wieder Leben in den Jugendtreff „Future“ in Osterburken zu bringen. Welche Pläne sie noch verfolgten, erläuterten sie am Dienstag dem Gemeinderat.

Osterburken. Nach der elend langen Corona-Pause ist wieder Leben in den Jugendtreff „Future“ in Osterburken eingekehrt. Während der Gemeinderatssitzung am Dienstag erläuterten Jugendliche, wie es weiter vorangehen soll.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Osterburken. „Zum Teil ist die Jugend in Osterburken gespalten. Wir wollen unseren Teil dazu beitragen, dass das wieder besser wird.“ Mit dieser Aussage überraschte Dennis Ertl eingangs seiner Ausführung am Dienstagabend in der Baulandhalle. Dort nämlich stellte er zusammen mit Nell Grohe und Mathis Schnell die Pläne vor, wie der Jugendtreff „Future“ an der Schule am Limes in Osterburken wiederbelebt werden soll. Die drei jungen Leute haben es sich zusammen mit Valentin Gleiser auf die Fahne geschrieben, dass „Future“ wieder zum zentralen Treffpunkt für Osterburkener Jugendliche wird.

Genau auf diese Tatsache bezieht sich das Wort „gespalten“, wie Dennis Ertl auf Nachfrage der FN erläuterte. Viele Jugendliche seien in Vereinen aktiv und träfen sich dort. Andere würden dann außerhalb von Osterburken zusammenkommen. Und deshalb soll der Jugendtreff „Future“ wieder ein zentraler Punkt für alle Jugendlichen Osterburkens werden. Dazu möchten die engagierten Heranwachsenden Tischtennis-, Darts- und Billard-Turniere in den Räumlichkeiten des Treffs organisieren, um so die Jugend der Römerstadt wieder mehr und mehr zusammenzuführen. Auch gemeinsames Fußball-Schauen ist geplant. „Doch da fehlt uns der Beamer noch“, sagte Mathis Schnell. „Meldet euch, wenn euch etwas fehlt. Wir werden dann auch versuchen, Fördermittel zu bekommen“, sagte Bürgermeister Jürgen Galm.

Mehr zum Thema

Osterburkener Bahnhofsgebäude

Bahnhof Osterburken: Auf der Suche nach Konzept und Investor

Veröffentlicht
Von
Martin Bernhard
Mehr erfahren
DLRG Osterburken

Gelungener Neustart des Ausbildungsbetriebs

Veröffentlicht
Von
dlrg
Mehr erfahren
Projekt

Festhalten an der Umsetzung der „Brainstation“

Veröffentlicht
Von
dib/pm
Mehr erfahren

Um auf ihre geplanten Aktionen aufmerksam zu machen, wollen die „Verantwortlichen“ vor allem soziale Medien nutzen. „Wir sind in Kontakt mit anderen Jugendhäusern, und von dort wissen wir, dass das funktioniert“, sagte Mathis Schnell. Insgesamt sei man vom Equipment noch nicht ganz so aufgestellt, um voll durchzustarten, schob er nach. Die Räumlichkeiten sollen „nach Bedarf“ geöffnet werden und die Gruppe junger Menschen zwischen 14 und 25 Jahren ansprechen. Diese Spanne fand CDU-Fraktionsvorsitzende Margaret Horb etwas groß und schlug deshalb vor, „Themenabende“ anzubieten. Die Jugendlichen stimmten stumm nickend zu.

Noch nicht final geklärt ist, inwiefern sich ein Jugendsozialarbeiter in das Wirken der Heranwachsenden miteinklinken kann. Der Markt sei leergefegt, merkte Bürgermeister Galm an. Angedacht ist, solch einen Sozialarbeiter zu 80 Prozent für die Realschule und zu 20 Prozent für den wiederbelebten Jugendtreff einzustellen, informierte das Stadtoberhaupt.

„Motivierter Eindruck“

Die Corona-Pandemie hatte im Frühjahr 2020 dazu geführt, dass der Jugendtreff „Future“ in Osterburken geschlossen werden musste. Die bis dahin Verantwortlichen stehen nun nicht mehr zur Verfügung. Deshalb wurde die Stadtverwaltung aktiv und hat zusammen mit einer Arbeitsgruppe der Bürgerwerkstatt die Gespräche mit „neuen Jugendlichen aus Osterburken und Umgebung geführt. „Die jungen Leute machten einen sehr motivierten Eindruck“, berichtete Jürgen Galm. Gemeinderat Klaus Vogel (Vorsitzender der SPD-Fraktion) informierte noch, dass sich inzwischen der Kreisjugendpfleger vor Ort ein Bild gemacht habe und man nun auf Zuschüsse hoffe.

Ressortleitung Leiter der Redaktionen Buchen und Sport

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1