AdUnit Billboard
Metzgerei Hofmann - Beim Internationalen Qualitätswettbewerb für Schinken auf dem ersten Platz gelandet

Großer Pokal für Osterburkener Metzgermeister

Lesedauer: 
Nach der Preisverleihung (von links): Dr. Farina Mieloch (Wettbewerbsleiterin), Herbert Dohrmann (Präsident des Fleischer-Verbandes), Helmut Hofmann sowie Eckhart Neun (Vizepräsident des Fleischer-Verbandes). © Fleischerverband

Osterburken/Frankfurt. Alle drei Jahre findet in Frankfurt anlässlich der Weltleitmesse der Fleischwirtschaft, der IFFA, der Internationale Qualitätswettbewerb für Schinken statt. In diesem Jahr hat den renommierten Wettbewerb, den der Deutsche Fleischer-Verband veranstaltet, die Metzgerei Hofmann aus Osterburken gewonnen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Metzgermeister Gunter Hofmann musste sich mit seinen Schinkenspezialitäten einem Kreis von Wettbewerbern aus 16 Nationen, insbesondere auch aus Ländern mit großer Schinkentradition, wie Spanien und Italien, stellen.

Familienbetrieb überzeugte

Mit insgesamt 16 Goldmedaillen, drei Silbermedaillen und einer Bronzemedaille überzeugte der Familienbetrieb die Prüfer und errang den Großen Pokal des Internationalen Schinkenwettbewerbs und wurde damit „Schinkenkönig 2022“.

Die Metzgerei Hofmann baut auf regionale Produkte, ganz nach dem Motto: ,,Wir versorgen unser Land, natürlich von daheim.“ Nur so könne Frische und eine hohe Qualität der Produkte garantiert werden.

Der große Pokal wurde Metzgermeister Helmut Hofmann vom Präsidenten des Deutschen Fleischer-Verbandes, Herbert Dohrmann, dem Vizepräsidenten Eckhart Neun und der Wettbewerbsleiterin Dr. Farina Mieloch überreicht. Der Preis zeige die große Leistungsfähigkeit eines kleinen, familiengeführten Handwerksbetriebes und die Bedeutung, die dieser bei der Erhaltung regionaler Spezialitäten habe.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1