Kulturkommode - "Broom Bezzums" gastieren in der Alten Schule Folk-Freunde kommen auf ihre Kosten

Lesedauer:

Die "Broom Bezzums" sind am 8. April auf Initiative der Kulturkommode Osterburken zu Gast in der Alten Schule.

© Tobias C. Plath

Nicht nur die Folk-Freunde kommen am Samstag, 8. April, in der Alten Schule in Osterburken auf ihre Kosten.

AdUnit urban-intext1

Osterburken. "Broom Bezzums" ist eine der aufregendsten und originellsten Folkbands in Deutschland. Nun sind sie endlich auch zu Gast bei der Kulturkommode. Mit ihrer zeitgenössischen Interpretation von Folkmusik haben Mark Bloomer und Andrew Cadie bereits dreimal den Deutschen "Rock & Pop"-Preis gewonnen, jeweils in der Kategorie Folk.

Die beiden Energiebündel zelebrieren eine energische, unterhaltsame und musikalisch aufregende Live-Show mit viel Witz und einem unerwartet vollen Sound. Sie berühren gleichzeitig das Herz, stimmen nachdenklich und laden zum Tanzen ein. Mark Bloomers rauchige Stimme vermischt sich perfekt mit dem reinen, treibenden Gesang von Andrew Cadie.

Im ersten Moment bezirzen sie das Publikum mit dem konzentrierten Zauber eines traditionellen Liebesliedes. Im nächsten starten sie in eine gospeldurchzogene Stevie-Wonder-Coverversion, untermalt von perkussiver Geige und einer Gitarre als Trommel.

AdUnit urban-intext2

Der Zuhörer hat kaum Zeit, wieder Atem zu holen, bevor Broom Bezzums ein Potpourri von Reels mit beeindruckend schnellem Geigenspiel einsetzt, um dann gekonnt in einen Latin Groove auf der Gitarre überzuleiten, bis schließlich die Bass-Drum einsetzt und so dem Publikum keine andere Chance lässt, als mitzuklatschen und zu tanzen. Spätestens jetzt ist es Zeit, wieder runterzukommen mit den schönen, klagenden Northumbrian Pipes (dem nordenglischen Dudelsack), die sich perfekt mit den Klängen der Mandola vermischen.

"Broom Bezzums" sind geborene Entertainer. Sie singen aus dem Herzen und spielen aus der Seele - darum springt der Funke auf jeden Zuschauer bis zur letzten Stuhlreihe über.