AdUnit Billboard
Zweckverband tagte - Betriebsgebäude ist bereits fertiggestellt / Jürgen Galm zum Verbandsvorsitzenden wiedergewählt / Haushalt für 2022 verabschiedet

Erneuerung der Kläranlage in Roigheim soll bis Februar abgeschlossen sein

Rund 18,7 Millionen Euro waren für die Erneuerung der Kläranlage in Roigheim veranschlagt. So viel Geld wird wahrscheinlich nicht benötigt. Bis Februar soll die Maßnahme abgeschlossen sein.

Von 
F
Lesedauer: 
Das Betriebsgebäude der Kläranlage in Roigheim ist bereits fertiggestellt. Bis Februar soll die gesamte Erneuerung abgeschlossen sein. © Helmut Frodl

Osterburken. Im Mittelpunkt der Verbandsversammlung Zweckverband Gruppenkläranlage Seckachtal in der Baulandhalle stand die Feststellung der Jahresrechnung, die Beschlussfassung des Haushaltsplanes 2022 sowie ein Bericht der Bauleitung über den Stand der laufenden Bauarbeiten zur Erneuerung der Kläranlage in Roigheim und die Wahl des Verbandsvorsitzenden und seines Stellvertreters.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Verbandsrechner Horst Mechler betonte bei der Vorstellung der Jahresrechnung, dass gegenüber der Haushaltsplanung im Ergebnishaushalt die Summe von rund 29 300 Euro weniger an Ausgaben auf die Verbandsversammlung zu verteilen waren. Diese resultieren aus verschiedenen Abweichungen im Ergebnishaushalt, die sich aus dem laufenden Betrieb der Kläranlage beziehungsweise den Sonderbauwerken ergeben hätten.

Immer informiert sein

Die wichtigsten News des Tages

FN Mittags Newsletter - Jetzt anmelden!

Mehr erfahren

Zum Zahlenwerk erläuterte Mechler, dass die Summe bei den ordentlichen Erträgen und Aufwendungen in der Ergebnisrechnung je-weils 1 276 621 Euro betragen haben. In der Finanzrechnung beläuft sich die Summe der Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit auf 1 081 880 Euro und die Auszahlungen auf 736 622 Euro, so dass ein Zahlungsmittelüberschuss von 345 257 Euro bestand. Die Summe der Einzahlungen aus Investitionstätigkeit bezifferte Horst Mechler auf 818 100 Euro und die Auszahlungen auf 3 448 996 Euro. Die Unterdeckung betrug 2 630 696 Euro, so dass hier ein Finanzierungsbedarf von 2 285 639 Euro bestand und die Aufnahme eines Finanzierungsdarlehens mit sich brachte. Die Feststellung der Jahresrechnung für 2020 wurde vom Gremium einstimmig genehmigt.

Zwei Funktionsabschnitte

Auch der nächste Punkt, die Beratung und Beschlussfassung des Haushaltsplans 2022 mit Finanzierungsplan für die Jahre 2023 bis 2025, stellte Horst Mechler vor, der in seinem Vorbericht auf die Geschäftstätigkeit des Verbandes einging, welche derzeit hauptsächlich durch den teilweisen Neubau mit einer begleitenden Ertüchtigung der Kläranlage in Roigheim geprägt ist. Aufgrund des großen Volumens der Maßnahme wurde diese vom Regierungspräsidium in zwei Funktionsabschnitte aufgeteilt. Die Gesamtmaßnahme liegt nach der derzeit aktuellen Kostenfortschreibung bei insgesamt 17,7 Millionen Euro. Sämtliche Schlussrechnungen liegen erst 2022 vor, so dass noch anfallende Kosten in den kommenden Haushalt eingestellt werden.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

2017 bis 2019 wurden alle „Verbandssammler“ befahren. Die zu behebenden Schäden werden vom Büro Walter und Partner bewertet. Entsprechend der Sanierungsempfehlung wurden Mittel im Investitionsbereich berücksichtigt. Das Gesamtpaket liegt bei rund 960 000 Euro, wobei rund 924 000 Euro förderfähig wären.

Weiterhin werden noch Kosten für die notwendige Verlegung des „Verbandssammlers“ durch die Erneuerung der Eisenbahnüberführung zwischen Osterburken und Adelsheim im kommenden Haushalt eingeplant. Für das Regenüberlaufbecken 10 in Adelsheim ist die Durchflussmessung auf den Stand der Technik zu bringen.

Im Ergebnishaushalt betragen die ordentlichen Erträge und Aufwendungen insgesamt 1 542 710 Euro. Der Gesamtbetrag bei den Einzahlungen im Finanzhaushalt bezifferte Mechler auf 1 304 310 Euro und die Ausgaben auf 745 630 Euro, so dass ein Zahlungsüberschuss von 558 680 vorhanden ist. Der Gesamtbetrag der Auszahlungen aus Investitionstätigkeit beträgt 1 628 800 Euro abzüglich Einzahlungen aus Investitionstätigkeiten entsteht ein Finanzierungsbedarf von 1 458 800 Euro woraus eine Darlehensaufnahme von 1 277 420 Euro erforderlich wird. Der Haushaltsplan wurde einstimmig genehmigt und der Höchstbetrag der Kassenkredite auf 1 000 000 Euro festgesetzt.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Kleinere Restarbeiten

Ausführlich und detailliert berichtete Alexander Weber vom Büro Weber Ingenieure über den aktuellen Stand Bauarbeiten zur Erneuerung der Kläranlage in Roigheim. Wie Weber sagte, sind die Arbeiten am ersten Teilabschnitt mit den einzelnen Gewerken abgeschlossen. Das Betriebsgebäude ist ebenfalls komplett fertiggestellt. Beim zweiten Bauabschnitt sind noch kleinere Restarbeiten erforderlich. Die bisherigen Baukosten bezifferte Weber beim ersten Teilabschnitt auf 8 432 420 Euro und beim zweiten Abschnitt auf 7 746 942 Euro. Rechnungen in Höhe von 2,1 Millionen Euro sind noch zu begleichen. Die veranschlagten rund 18,7 Millionen Euro werde man voraussichtlich nicht benötigen. Mit der Fertigstellung wird im Februar gerechnet. Im Juli soll das Projekt im Rahmen eines Tag der offenen Tür der Bevölkerung vorgestellt werden.

Letzter Punkt war die turnusmäßige Wahl des Verbandsvorsitzenden und dessen Stellvertreters welche Bürgermeister Thomas Ludwig (Seckach) durchführte. Osterburkens Bürgermeister Jürgen Galm wurde für fünf Jahre als Vorsitzender wiedergewählt, ebenso sein Stellvertreter Michael Grimm, Bürgermeister aus Roigheim. F

Mehr zum Thema

Jahresrückblick des Bürgermeisters

Regenerative Stromerzeugung ist in Rosenberg hoch im Kurs

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Arbeitskreis für Toleranz und Vielfalt in Osterburken

Osterburkener kämpften gemeinsam gegen Rassismus

Veröffentlicht
Von
Nicola Beier
Mehr erfahren
Jahresrückblick 2021

Bürgermeisterwahl Osterburken: Jürgen Galm wiedergewählt

Veröffentlicht
Von
Nicola Beier
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1