AdUnit Billboard
Römermuseum - Rückblick und Ausblick von Dr. Scheuerbrandt

Besser, aber noch nicht gut

Von 
mf
Lesedauer: 
Die Besucherzahlen im Römermuseum stiegen wieder an. © Nicola Beier

Osterburken. Weiterhin belastet die Corona-Pandemie „das Geschäft“ des Römermuseums Osterburken. Zwar kamen in diesem Jahr mit bisher 3965 Besuchern mehr Interessierte als 2020 in die Kulturstätte, „doch es gab auch schon fünfstellige Besucherzahlen. Da wollen wir wieder hin“, sagte Bürgermeister Jürgen Galm zum Vortrag von Dr. Jörg Scheuerbrandt, dem Leiter des Römermuseums Osterburken.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„60 Führungen fanden statt, 48 davon waren für Schulklassen“, informierte dann noch der Museums-Chef, der auf die Mehrarbeit durch die 3G-Kontrollen und die Kontakterfassungen hinwies.

Der Blick Scheuerbrandts geht aber optimistisch nach vorne. So teilte er unter anderem mit, dass im kommenden Jahr „125 Jahre Kastell Osterburken“ gefeiert werde: „Dazu planen wir auch ein Heft. Das Kastell ist einer der bedeutendsten Plätze am Limes“, sagte der Museumsleiter. Zudem sind weitere Sonderausstellungen geplant. mf

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1