Stadtlauf Osterburken - Elfte Auflage lockte Jung und Alt in die Römerstadt / FN unter den zahlreichen Sponsoren / Bürgermeister Jürgen Galm ging als „Walker“ an den Start 700 Sportler trotzten den Temperaturen

Von 
Melanie Müller
Lesedauer: 
Hauptlauf: Bei hochsommerlichen Temperaturen ging es am Sonntag beim Zehn-Kilometer-Lauf richtig ans Eingemachte. Der Startschuss fiel um 10.45 Uhr. © Melanie Müller

„Gewinner sind wir zum Schluss alle“, erklärte Bürgermeister Jürgen Galm kurz vor Beginn des elften Stadtlaufs, der bei der Hitze am Sonntag zu einer besonders schweißtreibenden Angelegenheit wurde.

Ergebnisse des elften Osterburkener Stadtlaufes

Schülerlauf I (Zieleinlaufliste weiblich): 1. Laura Müller (Ravenstein) 02:22; 2. Teresa Tommek (EBG Adelsheim) und Genoveva Seitz (Buchen) 02:27; 3. Luisa Walch (Martin-von-Adelsheim-Schule) 02:33.

Schülerlauf I (Zieleinlaufliste männlich): 1. Ben Mackert (TSV Rosenberg) 02:19; 2. Joshua Hambrecht (LAZ Mosbach-Elztal) 02:21; 3. Ricardo Schmidt (Osterburken) 02:22.

Schülerlauf II (Zieleinlaufliste w): 1. Marie Brand (LG Hohenlohe) 05:28; 2. Aymen Faedi (Martin-von-Adelsheim-Schule) 06:02; 3. Emma Wiltschko (EBG Adelsheim) 06:52, Julia Vogel (Adelsheim) 06:52, Emy Buchmann (privat) 06:52.

Schülerlauf II (Zieleinlaufliste m): 1. Tim Bischoff (VfB Altheim) 05:25; 2. Adrian Shabani (JSG Ravenstein) 05:50; 3. Julius Göbel (Volksbank Kirnau eG) 06:03.

Sieben-Kilometer-Staffel (w): 1. „Sportkarate Walldürn 2“ (0:35:34) Ula Duschek 17:01 und Colleen Märker 18:32; 2. „Kichererbsen“ (0:38:21) Luisa Schubert 18:51 und Lea Dörzbacher 19:30; 3. „Pferdefreunde Osterburken“ (0:40:00) Beate Seitz 18:42 und Julia Bremberger 21:17.

Sieben-Kilometer-Staffel (m): 1. „Tria TV Bad Mergentheim“ (0:24:25) Manuel Scheurer 12:10 und Thomas Tietz 12:15; 2. „Volksbank Kirnau eG 5“ (0:28:08) Christian Müller 13:46 und Jakob Hespelt 14:22; 3. „Leistungskurs Sport GTO“ (0:30:41) Florian Müller 14:35 und Leon Kuhn 16:05.

Sieben-Kilometer-Staffel (mixed): 1. „Bleichert Automation“ (0:33:26) Dennis Merz 15:21 und Beatrice Krebs 18:04; 2. „WLC Würth-Logistik GmbH 2“ (0:33:50) Kristian Nemeth 15:07 und Annika Moritz 18:43; 3. Reha-Fit Bauland (0:34:18) Kim Heilig 15:26 und Nala Türkoglu 18:51.

Fünf-Kilometer-Lauf (w): 1. Tanja Ehmann (Spvgg Möckmühl) 25:14; 2. Selina Eichhorn (Krautheim) 25:49; 3. Sandra Strambace (Organisation Team Stadtlauf Osterburken) 25:58.

Fünf Kilometer-Lauf (m): 1. Manuel Götz (TSV Götzingen) 17:04; 2. Sebastian Throm (Limbach) 17:19; 3. Lukas Hiller (AZO) 19:33.

Zehn-Kilometer-Lauf (w): 1. Evelyn Kowarik (Kowarik five) 49:28; 2. Ilona Tibelius (Team Tibelius) 51:39; 3. Inna Kern (Bleichert Automation) 52:01.

Zehn-Kilometer-Lauf (m): 1. Tobias Feyrer (FuF-Laufteam) 35:40; 2. Julien Grunert (Reha-Fit Bauland/FuF) 37:29; 3. Tobias Bissinger (FuF-Laufteam) 39:29.

AdUnit urban-intext1

Osterburken. Der elfte Stadtlauf fand am Sonntag in Osterburken statt. Und da „Sport verbindet“, passte diese Veranstaltung auch wunderbar zum Jubiläumswochenende des SV Osterburken, der in den zurückliegenden Tagen sein 100-jähriges Bestehen feierte.

Punkt 9.45 Uhr wurde die Traditionsveranstaltung für Läufer und (Nordic-)Walker, initiiert vom „Reha-Fit Bauland“-Team, mit dem AOK-Bambini-Lauf eröffnet.

Start war bei der Benefiziarierbrücke. An diesem schattigen Plätzchen trafen sich bei hochsommerlichen Temperaturen nicht nur die Läufer, dort waren auch die meisten Zuschauer und Fans zu finden.

Bambini waren zuerst an der Reihe

AdUnit urban-intext2

Und so legten sich zunächst die jüngsten Teilnehmer unter lautstarken Anfeuerungsrufen richtig ins Zeug. Mit verdientem Beifall wurden sie nach ihrem 300-Meter-Lauf im Ziel zurückerwartet.

Wenig später, um 10 Uhr, fiel der Startschuss für den „AOK-Schülerlauf I“ (Jahrgang 2008 bis 2011 und jünger). Zu bewältigen war eine Strecke von 750 Metern. Die Teilnehmer am „AOK-Schülerlauf II“ (Jahrgang 2004 bis 2007) waren um 10.15 Uhr an der Reihe – und hatten 1,5 Kilometer vor sich.

AdUnit urban-intext3

Sieben Kilometer im Wiesental unterwegs waren die (Nordic-)Walker, für die der Startschuss um 10.30 Uhr fiel – allerdings wie bei den Bambini ohne Zeitnahme und Wertung.

AdUnit urban-intext4

Unter sie hatte sich in diesem Jahr auch Bürgermeister Jürgen Galm gesellt, der bei den zurückliegenden zehn Stadtläufen – mit einer einzigen Ausnahme – stets unter den Läufern zu finden war. Er habe wochenlang trainiert, aber sein Knie wolle in diesem Jahr einfach „nicht mitmachen“.

Nur fünf Minuten später starteten dann die Fünf-Kilometer-Läufer. Die Staffelläufer – zwei mal 3,5 Kilometer – legten um 10.40 Uhr los.

Richtig ans Eingemachte ging es schließlich beim zehn Kilometer langen Hauptlauf – der bei der Hitze zu einer besonders schweißtreibenden Angelegenheit wurde. Die Teilnehmer starteten um 10.45 Uhr – unter dem Jubel der Zuschauer.

Die Siegerehrung des vom „Reha-Fit Bauland“-Team bestens vorbereiteten Events, das von zahlreichen Sponsoren, darunter auch die FN, unterstützt wurde, fand am Nachmittag in der Baulandhalle statt. Dabei wurden die Leistungen der 700 Sportler gelobt. Darüber hinaus wurde den zahlreichen Helfern gedankt – unter denen auch viele Mitglieder von DRK und Feuerwehr waren.

Redaktion Im Einsatz für die Lokalausgabe Buchen