AdUnit Billboard
Netze BW übergibt Spendenscheck - Finanzspritze zur rechten Zeit

1333 Euro für die Fastnachter

Lesedauer: 

Osterburken. Den Stand des Stromzählers online durchzugeben, hat manche Vorteile. Unter anderem wird auch CO2 eingespart, wenn die Karte nicht transportiert beziehungsweise gar nicht erst produziert werden muss. Die Netze BW spendet das durch die digitale Zählerstandserfassung eingesparte Porto jeweils einem ortsansässigen Verein oder einer gemeinnützigen Einrichtung.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

In Osterburken sind in diesem Jahr 1333,20 Euro zusammengekommen. Passend zum Auftakt der närrischen Saison überreichte Bernhard Ries, Vertreter der Netze BW, im Beisein von Bürgermeister Jürgen Galm den Spendenscheck an Julian Ehrenfried, Vorsitzender des Faschenachtsvereins der Stadt Osterburken.

Dessen ehrenamtlicher und gemeinnütziger Einsatz gilt dem Erhalt und der Pflege des närrischen Brauchtums im Bauland. Damit verbunden sind vielfältige finanzielle Aufwendungen, beispielsweise für Kostüme, Materialien oder Nutzungsrechte. „Da kommt die Finanzspritze zur rechten Zeit“, so Julian Ehrenfried. Auch Bürgermeister Jürgen Galm freute sich: „Durch das Corona-Virus konnten viele Vereinsaktivitäten nicht durchgeführt werden und fest eingeplante Einnahmen sind weggebrochen. Da kommt die Aktion der Netze BW genau richtig.“

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1