AdUnit Billboard
Kreuzgangspiele

Zusätzliche Spieltermine

Lesedauer: 

Feuchtwangen. Die Kreuzgangspiele sind überwältigt. Intendant Johannes Kaetzler spricht von einer „wahnsinnigen Spielzeit, die es so in der Geschichte der Kreuzgangspiele noch nicht gegeben hat“. Aufgrund der anhaltend großen Nachfrage nach Karten haben sich die Kreuzgangspiele entschieden, für besonders attraktive Samstags-Termine Doppelvorstellungen anzusetzen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Besonders nachgefragt waren und sind die „Dracula“-Vorstellungen am Samstag, 10. Juli, und am Samstag, 24. Juli. An diesen Tagen wird nun nicht eine, sondern es werden jeweils zwei Vorstellungen gespielt. Die erste Vorstellung beginnt je um 19.30 Uhr und die zweite um 22 Uhr. Karteninhaber werden telefonisch darüber informiert und können sich entscheiden, welche der beiden Vorstellungen sie besuchen möchten. Durch die Doppelung der Vorstellungen sind dann auch wieder Karten verfügbar, die allerdings nur direkt im Kartenbüro gekauft werden können.

Auch für die Mitternachts-Revue am 16. Juli sowie für die beiden Vorstellungen am 17. Juli (16.15 Uhr „Ende gut, alles gut“ und 21 Uhr „Dracula“) können schon lange keine Karten mehr verkauft werden. Da diese drei Vorstellungen aufgrund der zeitlichen Enge nicht gedoppelt werden können, werden sie auf den Kirchplatz verlegt.

Durch die Verlegung gibt es auch für die Kirchplatztermine noch Karten. Zusatzvorstellungen für „Die Räuber“ im Nixel-Garten sind schon in der vergangenen Woche angesetzt worden: Das Schiller-Drama ist am 10. und am 17. Juli jeweils um 20.30 Uhr zwei weitere Male zu sehen.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1