Landtagswahl - Entscheidung über Bewerber im Wahlkreis 21 Zehn Parteien zugelassen

Lesedauer: 

Hohenlohekreis. Bei einer öffentlichen Sitzung des Kreiswahlausschusses über die Zulassung der Wahlvorschläge im Wahlkreis 21 Hohenlohe für die Landtagswahl am 14. März 2021 wurde über die Zulassung entschieden. Folgende zehn Parteien und Bewerber (zweitgenannt der Ersatzbewerber) treten laut Beschlussfassung des Kreiswahlausschusses zur Wahl an:

AdUnit urban-intext1

Grüne: Kern, Catherine und Volkert, Dieter, Öhringen; CDU: Freiherr von Eyb, Arnulf und Sonnentag, Stefanie, Dörzbach; AfD: Baron, Anton und Moll, Jens, Öhringen; SPD: Wegener, Patrick Wagner, Öhringen und Kim Alisa, Kupferzell; FDP: Wirkner, Uwe und Fleisch, Ricarda, Öhringen; Die Linke: Brecht, Simon, Bretzfeld und Scharf, Adelheid, Schwäbisch Hall; ÖDP: Göggelmann, Ute, Lauda-Königshofen und Kießecker, Daniel, Blaufelden; Freie Wähler: Braun, Jürgen und Braun, Matthias, Pfedelbach; W 2020: Mast, Nico, Flein und Baaken, Thomas, Gerabronn; Volt: Mettcher, Roland, Gundelsheim und Schneider, Martin, Künzelsau.

Zurückgewiesen

Der Wahlvorschlag der Basisdemokratischen Partei Deutschland (die Basis) hat das erforderliche Quorum von 75 Unterstützungsunterschriften nicht erreicht und wurde daher zurückgewiesen. Die Öffentliche Bekanntmachung der zugelassenen Wahlvorschläge erscheint am 4. Februar auf der Homepage des Landratsamtes Hohenlohekreis (www.hohenlohekreis.de) unter der Rubrik Aktuelles/Öffentliche Bekanntmachungen.