Am 13. Juni - „Handwerkertägle“ in Wackershofen

Wie in alten Zeiten

Lesedauer: 
Der Schmied bei der Arbeit – zu erleben beim „Handwerkertägle“ am Sonntag, 13. Juni, im Freilandmuseum Wackershofen. © Museum

Wackershofen. Dank der gesunkenen Inzidenzwerte kann auch das Hohenloher Freilandmuseum in Schwäbisch Hall-Wackershofen ein Stück weit zur „Normalität“ zurückkehren und den Besuchern am Sonntag, 13. Juni, von 10 bis 17 Uhr nach längerer Zeit wieder etwas Besonderes bieten: Nicht den großen „Handwerkertag früherer Jahre, aber eine interessante Auswahl an traditionell arbeitenden Handwerkern, die ihre selten gewordenen Tätigkeiten vorführen. Es sind dabei: Bürstenbinder, Glasgestalter, Hutmacherin, Schmied, Seifensiederin, Korbmacher, Töpferin und Bandweberin. Die Vorführungen finden größtenteils unter freiem Himmel statt, die Abstands- und Hygieneregeln zur Bekämpfung der Corona-Pandemie gelten weiterhin, die Verpflichtung einen Test- oder Impfnachweis vorlegen zu können entfällt aber dank der sinkenden Infektionszahlen ebenso wie die Kontaktdatenerhebung. Natürlich sind auch die historischen Gebäude zu besichtigen, die Sonderausstellung „In Vielfalt geeint? - Europa zwischen Vision und Alltag“ bietet manchen spannenden Aspekt der europäischen Integration. Über 100 Bauernhoftiere historischer Rassen vervollständigen das Bild vom Leben auf dem Land in früheren Zeiten.

AdUnit urban-intext1