AdUnit Billboard
Am 11. August

Speed Dating-Kunst in Crailsheim am 11. August

Lesedauer: 

Crailsheim. Die Ausstellung „Peter Jakob Schober. Tradition und Moderne“ im Stadtmuseum Crailsheim zeigt über 60 Arbeiten des vielseitigen Künstlers Peter Jakob Schober (1897 – 1983). Anhand von drei Werken können Besucher den Künstler Peter Jakob Schober am Mittwoch, 11. August, näher kennenlernen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Los geht die Bildbetrachtung um 18 Uhr vor einem Gemälde, das den Stuttgarter Bahnhof zeigt. Bei dem 1923 entstandenen Werk ist Schober in Stimmung und Malweise noch ganz dem Impressionismus verbunden. Auch das Thema erinnert an ikonische Bilder dieser Kunstströmung, wie an Claude Monets 46 Jahre früher entstandene Serie vom Pariser Bahnhof Saint-Lazare.

Das Bild „Stuttgarter Bahnhof“ ist das frühste Werk in der Ausstellung und der Ausgangspunkt, um die weitere künstlerische Entwicklung Schobers zu verfolgen. Als nächstes gibt es eine Begegnung mit Ministerpräsident Dr. Gebhard Müller. Das 1959 von Schober geschaffene Porträt hängt sonst im Staatsministerium in der Porträtsammlung der Villa Reitzenstein. Zu seinen Lebzeiten versah die Presse Schober übrigens mit dem Titel „Hofmaler der Prominenz“. Museumsleiterin Friederike Lindner geht der Frage, was es mit dieser Auszeichnung und Schober Porträtkunst auf sich hat, nach.

Bei der dritten Arbeit geht es mit einem Betonglasfenster um „Kunst am Bau“. Das Werk nimmt im Schaffen des Künstlers einen wichtigen Platz ein. Hier zeigt er seine Experimentierfreude mit Materialien und Techniken.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Für „Speed Dating Kunst: 3 x Peter Jakob Schober“ ist eine Anmeldung erforderlich: e-mail info.stadtmuseum@crailsheim.de oder Telefon (AB) 07951/4033720, Erläuterungen: Museumsleiterin Friederike Lindner.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1