AdUnit Billboard
Ausstellung - „Richter Fabi“ im Fleischerhaus in Rothenburg

Scheinbar Gegensätzliches miteinander verwoben

Lesedauer: 

Rothenburg. Der Rothenburger Künstlerbund eröffnet am Samstag, 25. Juni, um 19 Uhr im Fleischhaus am Marktplatz die Ausstellung „Richter Fabi“. Die Doppelausstellung präsentiert Arbeiten der Textilkünstlerin Jutta Richter sowie des Metallbildhauers Alexander Fabi. Zum Teil eigens für diese Ausstellung produziert, verweben die gezeigten Werke augenscheinlich diametral gegenüberstehende künstlerische Überlegungen, Materialitäten und Verfahren zu einem gemeinsamen Erfahrungsraum.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Bauhaus-Künstlerin Anni Albers beschrieb 1965 „das Ereignis eines Fadens“ als Grundelement eines Gewebes als etwas multilineares, ohne Anfang und Ende. Eine Möglichkeit, Beziehungen und Zusammenhänge immer wieder neu zu betrachten und zu strukturieren. Diesen neu-ordnenden Blick entfalten die gezeigten Objekte und Installationen von Jutta Richter und Alexander Fabi. Sie erörtern den Kontext von Geweben, ihre spezifische materielle, handwerkliche und ästhetische Qualität und Geschichte sowie ihre Verbindung zu unterschiedlichsten historischen wie aktuellen Fragestellungen und Entwicklungen. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen Fragen wie: Welche Bedeutungen und Botschaften tragen Gewebe in sich? Wie lassen sie sich „lesen“? Welche tradierten, teils uralte Handwerkstechniken haben sich die Künstler angeeignet, verschoben oder wieder ins Leben zurückgeholt? Ausstellungsdauer: 25. Juni bis 31. Juli. Öffnungszeiten: Donnerstag bis Sonntag, 16 bis 19.30 Uhr.

Die Ausstellung „Richter Fabi“ wird am 25. Juni eröffnet. © CaRmen Hiller

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1