AdUnit Billboard
Wildbad Rothenburg - „art residency 2021“ endet mit Kunsttag und Kunstwerk-Übergabe

Rothenburg: Die Kunst füllt den öffentlichen Raum aus

Lesedauer: 

Rothenburg. „Fragilität – ein aktuelles Thema”. Dieser Gedanke steht über dem dritten Kunst-Tag am Donnerstag, 14. Oktober, ab 14 Uhr in der Evangelischen Tagungsstätte Wildbad Rothenburg mit Werkeinführungen, Begegnungsmöglichkeiten, musikalischen Beiträgen, Diskussionen und Impulsreferaten, unter anderen der freien Kuratorin und Autorin Carola Uehlken, Berlin.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Diese wird die Tagungsteilnehmer in ihrem multisensorischen Vortrag in das Jahr 2058 versetzen und über seltsame Verhandlungen gegen Mikroorganismen und einen Gerichtsprozess berichten, der in den 2020-er Jahren in Rothenburg begann. Sie präsentiert auch kostbare Superfoods, die laut ihren Angaben noch bis in die 2050er Jahre hinein von Selbstversorgern angebaut werden würden.

Benjamin Zuber stellt am Donnerstag, 14. Oktober, um 18 Uhr im Wildbad sein Kunstwerk vor. © Zuber

Der Kunst-Tag im Wildbad Rothenburg steht wieder im Zeichen der Übergabe eines neuen Kunstwerks für den öffentlichen Park. Es stammt vom Berliner Künstler Benjamin Zuber. Auf Vorschlag der Fach-Jury hielt er sich 2021 mehrere Monate lang zu Arbeitsaufenthalten im Wildbad auf.

Vorherige Stipendiaten des Programms art residency wildbad waren seit 2017 das Nürnberg/Berliner Künstlerduo Böhler & Orendt, die Berliner Bildhauerin Ulrike Mohr, die brasilianische Künstlerin Laura Belém und das Breath Earth Collective aus Graz.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Die Veranstaltung im Wildbad Rothenburg beginnt um 14 Uhr. Die öffentliche Werkübergabe ab 18 Uhr ist kostenfrei. Für beide Veranstaltungen ist vorherige Anmeldung erforderlich. Darüber hinaus soll der Besuch der Veranstaltungen, wenn möglich, auch nicht angemeldeten Gästen möglich sein.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1