AdUnit Billboard
Jubiläum

Reihe "Musik in fränkischen Spitalkirchen" feiert Geburtstag

Die Reihe „Musik in Fränkischen Spitalkirchen“ feiert in diesem Jahr ihr zehnjähriges Bestehen. Die Konzerte finden in diesem Jahr zu folgenden Terminen statt:

Lesedauer: 
Das vokale Improvisationsensemble „le chant trouvé“ der Hochschule für Musik Würzburg ist mit dem Programm „o dolce amore“ im September zu Gast in fränkischen Spitalkirchen, unter anderem in Röttingen und Aub. © Wolff

Röttingen/Aub. Freitag, 23. September, 20 Uhr Spitalkirche Ochsenfurt; Samstag, 24. September, 20 Uhr Spitalkirche Bad Windsheim; Sonntag 25. September, 17 Uhr Spitalkirche Röttingen; Sonntag, 25. September, 20 Uhr Spitalkirche Aub.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

In den teils museal genutzten Baudenkmälern präsentieren renommierte Komponisten und namhafte Ensembles Alte und Neue Musik und schaffen so eine künstlerische Gegenüberstellung von Vergangenheit und Gegenwart. Oft gelang es sogar, Uraufführungen in den Konzerten zu präsentieren.

Zur Premiere 2012 sang der Kammerchor „Ghostlight“ aus Amerika und der Frauenchor Ars Musica Aub mit dem Duo Najad. Viele Chöre waren in den folgenden Jahren. Ein weiterer Schwerpunkt waren Instrumentalensembles, die Renaissance- oder Barockmusik mit Neuer Musik konfrontierten oder in ungewöhnlichen Instrumentalkombinationen arrangierten, so etwa das legendäre Konzert „Von Mönchen und Drachen“ der „Open Chamber Berlin“ mit dem chinesischen Sheng-Virtuosen Wu Wei im Jahr 2017. Weitere Gäste waren das “Barockensemble più mosso”, Canto Coronato mit “Venezia in organis”, oder Hanna Herfurtner & Max Frankl mit „The Dowland Realbook“.

Mehr zum Thema

KulTour

Viel zu hören und zu sehen: Michael Patrick Kelly, K.I.Z., Mannheimer Galerientage und Neues von Dietmar Brixy

Veröffentlicht
Von
Martin Vögele
Mehr erfahren
Bad Mergentheim

Für Freunde böhmischer Blasmusik

Veröffentlicht
Von
Bild: Blaskapelle
Mehr erfahren
Kammermusik

Internationale junge Meisterensembles erleben

Veröffentlicht
Von
jmd
Mehr erfahren

Im Jubiläumsjahr 2022 traten schon im Juni Johannes Reichert und Holger Stamm mit ihrem Programm „Melencolia“ auf, im September gastiert nun das vokale Improvisationsensemble „le chant trouvé“ der Hochschule für Musik Würzburg mit dem Programm „o dolce amore“. Das Improvisationsensemble ist aus einem Kursangebot der Würzburger Musikhochschule hervorgegangen: Chanter sur le livre oder auch cantus super librum. Dabei handelt es sich um historische Improvisationspraktiken der Renaissance, die es ermöglichen, mehrstimmig »über dem Buch« zu singen, das heißt, ausgehend von einer Vorlage (etwa einem gregorianischen Choral oder einer weltlichen Chanson) ein Stück zu improvisieren. Diese Musizierpraxis spielte nicht nur in der Ausbildung der Sänger und Komponisten eine wichtige Rolle, sondern wurde ebenso in der liturgischen Musik und zur Unterhaltung bei Hofe gepflegt.

Die Musikerinnen und Musiker beleben diese historische Praxis neu, indem sie aus ein- und mehrstimmigen Liedern zu Liebe, Sehnsucht und blühender Natur improvisierend neue Stücke entwickeln. Die Leitung hat Almut Gatz.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1