Beim TSV Schrozberg

Querschnitt durch fast alle Bewegungsarten

Wer das Sportabzeichen ablegt, muss unter anderem Ausdauer, Koordination und Schnelligkeit beweisen

Lesedauer: 
Bewegung macht Spaß: Beim TSV Schrozberg haben im letzten Jahr 35 Jugendliche und 34 Erwachsene das Sportabzeichen abgelegt. Auch Teilnehmer aus Niederstetten waren dabei. © Verein

Schrozberg/Niederstetten. 35 Jugendliche und 34 Erwachsene haben 2022 das Sportabzeichen beim TSV Schrozberg abgelegt. Mit dabei auch Teilnehmer aus Niederstetten. Ausdauer, Koordination, Kraft und Schnelligkeit: um das Deutsche Sportabzeichen zu erhalten, muss aus jeder Disziplingruppe eine Übung bestanden werden. Das Spektrum reicht von der Sprintstrecke bis zur 20-Kilometer-Fahrradstrecke, vom Weitsprung bis zum Medizinball-Wurf.

Die benötigten Zeiten oder die Weiten ergeben dann, ob der Sportler das Abzeichen in Bronze, Silber oder Gold erhält. Je nach Alter sind die Anforderungen unterschiedlich hoch. Jeder Teilnehmer muss auch einen Nachweis erbringen, dass er schwimmen kann. Somit bildet das Sportabzeichen einen Querschnitt durch ganz verschiedene Bewegungsarten. Die älteste Teilnehmerin war Gertrud Fischer, die das Sportabzeichen bereits zum 51. Mal ablegte. Dicht auf den Fersen sind ihr Rosa-Maria Brasch mit 45 Teilnahmen sowie Gerda Hörner und Kurt Schestag mit je 44 Teilnahmen. Am Sportlerball werden Rosa-Maria Brasch für 45, Heinz Bauer für 25 und Annette Schaffert ebenfalls für 25 erfolgreiche Teilnahmen geehrt. Stützpunktleiterin Rosemarie Horn-Götz lobte die tolle Zusammenarbeit mit der Leichtathletikabteilung. Dadurch sei es erst möglich, so viele Abzeichen im Laufe des Jahres abzulegen. Schwerpunkt seien hier auch die Stadtmeisterschaften, die einmal im Jahr angeboten würden. Sieben Familiensportabzeichen wurden im vergangenen Jahr abgelegt. Dafür müssen mindestens drei Familienmitglieder aus mindestens zwei Generationen an den Start gehen. Die erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler beim TSV Schrozberg sind:

Erwachsene: Anneliese Ackermann, Thorsten Arbanas, Doris Bauer, Heinz Bauer, Stefan Bauer, Thomas Baumann, Jürgen Beck, Hans Brasch, Rosa-Maria Brasch, Gertrud Fischer, Matthias Himmelein, Sonja Himmelein, Rosemarie Horn-Götz, Gerda Hörner, Simone Hörner, Antje Klenk, Gisela Klingert, Hannes Klingert, Volker Klingert, Lisa-Marie Krause, Tanja Möbus, Claudia Quadri, Gerold Rabenstein, Timo Rabenstein, Annette Schaffert, Friedrich Schaffert, Kurt Schestag, Gerd Scheuermann, Werner Schmidt, Alexander Sylka, Manfred Weber, Heike Wollmershäuser, Annette Zobel und Sabrina Zobel.

Kinder und Jugendliche: Ole Bensing, Karolin Birgel, Laura Dosch, Noah Fertich, Nils Göhler, Ingmar Göller, Jörn Hachtel, Luisa Hahn, Ida Himmelein, Moritz Himmelein, Emilia Jeremic, Jana Jeremic, Jonas Klamann, Robin Klingert, Romy Köhnlein, Leo Kreiselmeyer, Leo Ley, Lina Ley, Luis Ley, Phil Möbus, Tim Möbus, Jonas Nief, Emilia Quadri, Matilda Rauner, Finja Schaffert, Paul Schestkov, Amelie Schlecht, Dian Schreiner, Tianna Schreiner, Jael Ströbel, Paul Szücs, Marie Weber, Moritz Weber, Ben Weiß, Noah Wüstner.

Familien: Bauer, Himmelein, Klingert, Möbus, Quadri, Schaffert, Weber.