AdUnit Billboard
Hollenbach - Landfrauen pflanzten Jubiläumsrosen

Pinkfarbenes Zeichen des ökologischen Einklangs

Lesedauer: 

Hollenbach. Vor 75 Jahren wurde der Landfrauenverband, der heute 52 000 Mitglieder hat, gegründet. Ein besonderes Geschenk dazu ist die eigens gezüchtete „LandfrauenRose“. Die pinkfarbene Rose ist besonders blüh- und bienenfreundlich und robust.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Sie wurde auch im Hohenlohekreis an die Ortsvereine verteilt und ist nun in Hollenbach an der Dreschhalle, dem örtlichen Versammlungsraum, eingepflanzt worden.

Strahlkraft

Die Vorsitzende des Landfrauenvereins Hollenbach, Margret Sprügel, und die Gründungsvorsitzende Erne Münz (links) pflanzten Jubiläumsrosen. © Münz

Mit der „LandfrauenRose“ setzen die Frauen im öffentlichen Raum ein Zeichen für Präsenz und Strahlkraft. Gerade die Bienenfreundlichkeit der Rose steht für den ökologischen Einklang von Mensch und Natur.

Vorstand, Ortsvorsteher und Vereinsmitglieder fanden sich zusammen, um mit der Pflanzung der Rose gleichzeitig auch das 45-jährige Bestehen des Hollenbacher Vereins zu würdigen. Der Landfrauenverein hat derzeit rund 85 Mitglieder. Er unterhält eine Gymnastik-Gruppe und eine Mutter-Kind-Gruppe.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Lebenslanges Lernen fördern

Jedes Jahr wird ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, mit dem Anspruch, lebenslanges Lernen zu fördern und die Lebensqualität im ländlichen Raum zu stärken.

Die Vorsitzende Margret Sprügel wies darauf hin, wie wichtig zwischenmenschliche Beziehungen und Kontakte gerade in der heutigen Zeit seien.

Landfrauenvereine sind in den Gemeinden nicht wegzudenken. Der Hollenbacher Verein ist offen für alle, und neue Mitglieder sind jederzeit willkommen.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1