Bürgermeisterin

Naber: Zurück zur Sacharbeit

Reaktion auf Entscheidung

Von 
pm
Lesedauer: 

Niederstetten. Das Landratsamt Main-Tauber-Kreis wird seine Nichtzulassungsbeschwerde zurücknehmen. Damit wird das Urteil des Verwaltungsgerichtshofs Baden-Württemberg (VGH) rechtskräftig.

„Ich bin erleichtert, dass jetzt Klarheit herrscht und ich mein Amt wieder aufnehmen kann, erklärte Bürgermeisterin Heike Naber am Freitagnachmittag in einer Pressemitteilung. „Entscheidend ist nun, dass alle Beteiligten zur Sacharbeit zurückkehren. Meine Bereitschaft, mit dem Gemeinderat konstruktiv zusammenzuarbeiten, ist nach wie vor sehr groß“, schreibt die Bürgermeisterin. „Es geht um das Wohl der Stadt und um das Wohl der Bürgerinnen und Bürger. Dafür werde ich mit ganzer Kraft arbeiten.“ pm

Mehr zum Thema

Fall Naber

Niederstetten: Bürgermeisterin Heike Naber kann ins Amt zurückkehren

Veröffentlicht
Von
Michael Weber-Schwarz
Mehr erfahren