AdUnit Billboard
Adolf Würth GmbH & Co. KG - Minister Strobl zeichnet Künzelsauer Unternehmen als „ehrenamtsfreundlicher Arbeitgeber im Bevölkerungsschutz“ aus

Investition in den Standortfaktor „Sicherheit“

Lesedauer: 
Die Adolf Würth GmbH & Co. KG in Künzelsau wurde von Minister Strobl (Zweiter von links) als „ehrenamtsfreundlicher Arbeitgeber im Bevölkerungsschutz“ ausgezeichnet. © Steffen Schmid

Künzelsau. Die Adolf Würth GmbH & Co. KG in Künzelsau wurde von Thomas Strobl, Stellvertretender Ministerpräsident und Minister des Inneren, für Digitalisierung und Kommunen des Landes Baden-Württemberg, als ehrenamtsfreundlicher Arbeitgeber im Bevölkerungsschutz ausgezeichnet.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Das Ehrenamt im Bevölkerungsschutz ist ja ein ganz besonderes. Menschen, die Verschüttete orten und befreien, die Verletzte versorgen, die andere Menschen aus Autowracks schneiden, die Brände löschen, die sich bewusst für andere in Gefahr, ja sogar in Lebensgefahr, bringen: Solche Frauen und Männer sind unsere Helden des Alltags und ihr Engagement ist alles andere als selbstverständlich. Unsere ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer schultern für mich besonders beeindruckende 90 Prozent aller Einsätze“, sagte Innenminister Strobl in Albstadt bei der feierlichen Auszeichnung von 32 Unternehmen, die ihre Mitarbeiter bei der Ausübung des Ehrenamts etwa bei der Feuerwehr, im Rettungsdienst oder bei den Hilfsorganisationen unterstützen.

Das gesellschaftliche Engagement sei fester Bestandteil der Unternehmenskultur der Adolf Würth GmbH & Co. KG, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens. Verantwortung zu übernehmen, gehöre zum Selbstverständnis, heißt es weiter.

Das unterstützt Würth auch bei den Mitarbeitenden und erhielt hierfür die Ehrung. Ehrenamtliche Feuerwehrangehörigen werden jederzeit für Einsätze und feuerwehrtechnische Verwaltungsarbeiten freigestellt.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Der Vizepräsident des Landesfeuerwehrverbandes Baden-Württemberg, Stefan Hermann, erklärte: „Die Menschen können sich hier sicher fühlen: Weil unsere Arbeitgeber die ehrenamtlichen Einsatzkräfte bei Alarm sofort freistellen. Aber weit über diese gesetzliche Pflicht hinaus unterstützen die Arbeitgeber die Organisationen des Bevölkerungsschutzes in vielfältiger Weise. Die Unterstützung des Ehrenamtes im Bevölkerungsschutz ist eine hervorragende Investition in den Standortfaktor Sicherheit.“

Die Auszeichnung „Ehrenamtsfreundlicher Arbeitgeber im Bevölkerungsschutz“ wird vom Land Baden-Württemberg jährlich verliehen. Ausgezeichnet werden Unternehmen, die ihre Mitarbeiter bei der Ausübung des Ehrenamts im Bevölkerungsschutz unterstützen. Bei den ausgezeichneten Arbeitgebern ist die gesamte Bandbreite der unternehmerischen Landschaft vertreten: global aufgestellte Unternehmen, Mittelstand und Handwerk. Die Adolf Würth GmbH & Co. KG ist führender Hersteller von Befestigungstechnik für die professionelle Anwendung. Sie ist das größte Einzelunternehmen der weltweit tätigen Würth-Gruppe. Die Adolf Würth GmbH & Co. KG beschäftigt deutschlandweit über 7500 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2020 einen Umsatz von 2,21 Milliarden Euro.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1