AdUnit Billboard
Schwäbisch Hall - Verdienste des scheidenden OB gewürdigt

Goldene Rathausmedaille für Hermann-Josef Pelgrim

Lesedauer: 
Dr. Peter Kurz, Präsident des Städtetags Baden-Württemberg, Peter Klink, Erster Bürgermeister der Stadt Schwäbisch Hall, das Hofpaar des Großen Siedershofs und OB Hermann-Josef Pelgrim beim Eintrag in das Goldene Buch. © Stadt Schwäbisch Hall

Schwäbisch Hall. Nach 24 Jahren im Dienst der Stadt Schwäbisch Hall wurde Oberbürgermeister Hermann-Josef Pelgrim feierlich verabschiedet. Er tritt bei der Oberbürgermeisterwahl nicht erneut an.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Im Rahmen seiner feierlichen Verabschiedung wurde Pelgrim mit der Goldenen Rathausmedaille ausgezeichnet, als Zeichen der Wertschätzung und der Anerkennung seiner großen Verdienste um die Stadt Schwäbisch Hall während seiner drei Amtszeiten als Oberbürgermeister.

Der Gemeinderat hatte diese Auszeichnung für Hermann-Josef Pelgrim beschlossen. Schwäbisch Halls Erster Bürgermeister Peter Klink überreichte dem scheidenden Oberbürgermeister die Goldene Rathausmedaille im Globe Theater.

Die Laudatio bei der Verabschiedung von Oberbürgermeister Pelgrim hielt Dr. Peter Kurz, Oberbürgermeister der Stadt Mannheim und Präsident des Städtetags Baden-Württemberg.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Er würdigte dabei unter anderem Pelgrims Umgang mit Krisen – etwa die Finanzkrise im Jahr 2001 –, seinen Einsatz für eine stärkere Stellung der Kommunen sowie sein Engagement bei der Gewinnung von Fachkräften, bei der Schaffung eines Hochschulstandorts, der aktiven Wirtschaftsförderung, der Förderung von Kunst und Kultur sowie für die Integration von Geflüchteten.

Zuvor hatten sich Pelgrim und Dr. Kurz im Rathaus anlässlich der Verabschiedung des Oberbürgermeisters in das Goldene Buch der Stadt Schwäbisch Hall eingetragen und waren dann anschließend vom großen Siedershof zum Neuen Globe auf dem Unterwöhrd begleitet worden.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1