Feuerwehreinsatz - Brennende Kerzen als Ursache Gewächshausin Brand gesetzt

Lesedauer: 

Kupferzell. Angezündete Kerzen haben in der Nacht auf Freitag zu dem Brand eines Gewächshauses in Kupferzell geführt, wobei das Feuer teilweise auf ein benachbartes Wohnhaus überging. Der Vorfall eignete sich gegen 1.30 Uhr in der Leisklinge. Anwohner hatten den Brand in dem kleinen begehbaren Gewächshaus bemerkt und noch versucht, die Flammen mit einem Eimer Wasser zu löschen. Das Feuer dehnte sich jedoch auf das Mehrfamilienhaus aus und beschädigte vier Fensterscheiben, ein Balkongelände und Dekoartikel auf einer Terrasse. Der Sachschaden dürfte sich auf 20 000 Euro belaufen. Die Bewohner konnten rechtzeitig das Haus verlassen. Es wurde niemand verletzt. Neben der Polizei war die Freiwillige Feuerwehr vor Ort. Die Kerzen hatten offenbar bereits seit dem frühen Abend in dem Gewächshaus gebrannt. Gegen einen 67-Jährigen hat die Polizei Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung aufgenommen.