AdUnit Billboard
Ansbach

Flotter Kälbermarkt

Lesedauer: 

Ansbach. Die 657 aufgetriebenen Bullenkälber zur Mast wurden beim jüngsten Ansbacher Kälbermarkt durchweg flott versteigert werden. Das 91 Kilo schwere Durchschnittskalb erzielte einen Verkaufserlös von 611 Euro.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

So ergibt sich ein Kilopreis von 6,73 Euro im Mittel. Bei den jungen, gut entwickelten Kälbern (25 Prozent Beste) waren mit Kilopreisen von 7,40 Euro wieder Preise deutlich über dem Durchschnitt möglich. Der rechnerische Orientierungspreis für das 80-Kilo-Kalb liegt bei 7,00 Euro.

Die 43 weiblichen Zuchtkälber hielten mit einem Durchschnittspreis von 439 Euro das hohe Preisniveau der Vormärkte. Bei einem Lebendgewicht von 93 Kilo ergibt sich ein Kilopreis von 4,70 Euro.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Nach den sehr hohen Vormärkten pendelten sich die 28 aufgetriebenen und verkauften Kuhkälber zur Weitermast wieder bei einem Kilopreis von 3,76 Euro ein. Das 86 Kilo schwere Durchschnittskalb erlöste einen Verkaufserlös von 325 Euro.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1