Jüdischer Kulturweg - Tafel-Enthüllung am 8. September Erinnern und auf den Weg machen

Lesedauer: 

Niederstetten. Mit einem Festakt wurde im Romschlössle in Creglingen mit der "Jüdische Kulturweg Hohenlohe-Tauber" vorgestellt und damit auch eingeweiht. Dieser Kulturweg, so liest man in der reich bebilderten Broschüre zum Projekt "verbindet Orte im Gebiet Hohenlohe-Tauber, in denen es früher eine Landjudengemeinde gab. Er möchte Menschen motivieren, sich auf den Weg zu machen zu Zeugnissen der jüdischen Kultur, die uns in vielem fremd ist - zu ehemaligen Synagogen, jüdischen Friedhöfen, Museen und Ausstellungen sowie zu anderen Zeugnissen der jüdischen Vergangenheit." In Niederstetten sollen zwei Tafeln an die Spuren jüdischer Vergangenheit erinnern: Eine Tafel wurde kürzlich am Eingang des Jüdischen Friedhofs angebracht. Die andere Tafel wird an dem Platz vor dem Friseursalon Krotsch (Einmündung Schimmelturmgasse in die Lange Gasse) stehen. Mit einer Feierstunde soll sie am Freitag, 8. September um 18 Uhr enthüllt, also ihrer Bestimmung übergeben werden. Im Anschluss daran gibt es unter den Rathaus-Arkaden noch Berches (Festtagsbrot) und Getränke. nb