Am 9. Oktober in Niederstetten - Poetry-Slammer Nektarios Vlachopoulos gastiert in der Alten Turnhalle Er spricht schneller, als so mancher andere denkt

Lesedauer: 
Der Poetry-Slammer Nektarios Vlachopoulos gastiert am Freitag, 9. Oktober, in Niederstetten. © Ruppert

Niederstetten. Wer seine Gehirnzellen nach dem Corona-Lockdown mal wieder so richtig auf Hochtouren bringen will ist am Freitag, . Oktober in der Alten Turnhalle richtig. Ab 20 Uhr wird der mehrfach mit Kabarett-Preisen ausgezeichnete Poetry-Slammer Nektarios Vlachopoulos Gehirn und Gehör seiner Zuhörer in Schwingung versetzt.

AdUnit urban-intext1

Nektarios Vlachopoulos – ein Name, der es seinem Träger nicht eben leicht macht. „Entschuldigung, wie schreibt man das?“ Diese Frage hat er bestimmt schon tausendfach gehört und sicher nicht ohne Hintergedanken seinem erstes Solo-Bühnenprogramm den Titel „Niemand weiß, wie man mich schreibt“ verpasst. Jetzt hat der Mann, der anscheinend eine Vorliebe für Kabarett- und Kleinkunstpreise mit möglichst unmöglichen Namen (St. Ingberter Pfanne, Kabarett Kaktus, Koggenzier oder Scharfrichterbeil) hat, sein zweites Programm am Start. Im Februar 2020 war Premiere, und dann kam Corona, für ihn wie für die meisten Kulturarbeiter der Beginn einer immer noch andauernden Durststrecke. Finanziell, aber vor allem auch menschlich. Wer es liebt, auf der Bühne zu stehen, der liebt es auch, unter Menschen zu sein.

Seine Poetry-Slam-Texte sind scharfsinnig, sorgsam formuliert, fein ausgearbeitet, und wie er seine ausgefeilten Wortkaskaden dann vorträgt ist stellenweise schnell, rasend schnell sogar und zwingt seine Zuhörer zu regelrechtem Gehirnjogging. Der 1986 geborene Badener „mit griechischem Integrationshintergrund“ ist ja eigentlich Lehrer. Anglistik und Germanistik hat er studiert. Zurück in ein Klassenzimmer bringt man ihn sicher nicht mehr. Das ist vielleicht ein Verlust für die Schüler, auf jeden Fall aber ein Gewinn für Kabarettfans. Ganz untätig war er die letzten Monate nicht. Er war in der ein oder anderen TV-Sendung zu Gast.

Karten für Nektarios Vlachopoulos und sein „Ein ganz klares Jein!“ sind in allen VVK-Stellen der Fränkischen Nachrichten und online unter www.okticket.de sowie in der Städtischen Mediothek Niederstetten erhältlich.