AdUnit Billboard
Umgestaltungen in Baldersheim - Vorplanungen zum zentralen Kornmarkt vorgestellt

Einwohner können Vorschläge machen

Von 
Alfred Gehring
Lesedauer: 
Soll umgestaltet werden: Der Kornmarkt in Ortsteil Baldersheim. © Alfred Gehring

Aub/Baldersheim. Baurat Stefan Mehlig vom Amt für ländliche Entwicklung erstattete dem Auber Stadtrat bei dessen jüngster Sitzung Bericht über den aktuellen Stand der Dorferneuerung im Stadtteil Baldersheim. Mehlig nutzte die Gelegenheit, sich dem Stadtrat vorzustellen. Er habe die Betreuung von seinem Vorgänger Jürgen Eisentraut übernommen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Nach seinen Ausführungen befindet sich das Verfahren mitten in der Umsetzungsphase. Nach der Fertigstellung des Dorfgemeinschaftshauses stehen auch die Arbeiten zur Sanierung des Kirchplatzes und der Kirchgasse kurz vor dem Abschluss. Für das Dorfgemeinschaftshaus und den Sankt-Georgs-Treff muss die Abrechnung bis Monatsende erstellt sein. Am Kirchplatz stehen die Pflasterarbeiten an.

Mehlig stellte dem Stadtrat zugleich die Vorplanungen zur Umgestaltung des Kornmarktes, des zentralen Platzes in Baldersheim, vor. Der Platz wird geschnitten von einer Staatsstraße und einer Kreisstraße. Überplant werden können diese beiden Straßen nicht, aber die Umgestaltung werde in enger Zusammenarbeit mit den Straßenbaubehörden erfolgen, so Mehlig.

Aktuell sei man mitten in der Vorplanung. An den kommenden beiden Wochenenden werden bei „Dorferneuerungsschaufenstern“ die Wünsche und Anregungen aus der Bevölkerung gesammelt. Jeweils am Kirchplatz stehen die Planer in wechselnder Besetzung der Bevölkerung Rede und Antwort, beantworten Fragen und nehmen Anregungen entgegen. Auch auf der Homepage der Stadt Aub werden die Konzepte vorgestellt. Es bestehe auch die Möglichkeit, seine Vorschläge schriftlich vorzubringen.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Nach den Vorplanungen sollen die verschiedenen Bushaltestellen im Ortszentrum am Kornmarkt zu einer einzigen Haltestelle auf der straßenabgewandten Seite des Areals zusammengefasst werden.

Der Kornmarkt selbst soll nach dem Entwurf des Planungsbüros „arc.grün“ als räumliche und soziale Mitte aufgewertet werden. Fußwege, Parkplätze, Sitzgelegenheiten und ein gepflasterter Bereich sollen entstehen und so auch Platz auch für kleinere Festlichkeiten geschaffen werden. Bereits jetzt wurde im Bereich des Kindergartens ein Tempolimit von 30 Stundenkilometer ausgeschildert.

Der Fußweg zum Kindergarten über den Kornmarkt soll neu gestaltet werden. Ferner sind Begrünungsmaßnahmen mit Bäumen und Sträuchern vorgesehen.

Der Stadtrat Aub nahm die Planungen zur Kenntnis. Für Ratsmitglied Michael Neckermann ist wichtig, dass auch das Kriegerdenkmal dort entsprechend gewürdigt und in die Umgestaltung mit eingebunden wird.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1