Wanderverein Vorbachzimmern - Generalversammlung mit Rück- und Ausblick in der Winzerhütte Sieglinde Leyrer Kassiererin

Lesedauer: 

Vorstand: Unser Bild zeigt (von links): Edith Seuferlein, Karlheinz Leyrer, die neue Kassiererin Sieglinde Leyrer, Erich Rüeck, Adelheid Rüeck, den Vorsitzenden Richard Weigel, Hannelore Schultz und Helmut Seuferlein.

© Thorwarth

Vorbachzimmern. Der Wanderverein Vorbachzimmern führte in der Winzerhütte am Dorfplatz seine Generalversammlung durch. Neben den Rück- und Ausblicken standen auch Wahlen auf dem Programm, die in einer Überraschung gipfelten.

AdUnit urban-intext1

Zunächst jedoch durfte der Vorsitzende Richard Weigel über die Highlights 2015 berichten. Neben etlichen Ausflügen zu weit entfernten Wandertagen war hier natürlich der eigene Wandertag zu nennen. Es war der erste in der neu sanierten Halle in Vorbachzimmern. Aber auch unter den geänderten Bedingungen habe, bis auf ein paar technische Probleme, alles recht gut geklappt. Wanderer aus über 70 Vereinen, etliche davon mit großen Bussen angereist, waren ins Vorbachtal gekommen.

Den Grundstock für den Erfolg des eigenen Wandertages legten die zahlreichen Besuche bei den Wandertagen in ganz Süddeutschland, die häufig mit Gegenbesuchen honoriert werden. Hoch erfreut zeigte sich Richard Weigel darüber, dass sogar Vereine mit Bussen nach Vorbachzimmern gekommen waren, bei denen man noch nicht zu Gast gewesen sei. Aber grundsätzlich müsse viel Zeit und Geld in die Hand genommen werden, um das ganze Jahr on Tour zu sein.

Natürlich dienten die Wanderungen auch der eigenen Gesundheit und der Pflege der Freundschaften zu unzähligen Wanderern, die man in den vergangenen Jahren kennengelernt habe. Bei 64 Wandertagen, die über das Jahr hinweg besucht werden, wie Wanderwart Erich Rüeck erläuterte, seien häufig zwei Einsätze pro Wochenende gebucht. Da müsse der harte Kern der Wanderer sehr viel investieren. Und dieser harte Kern komme inzwischen überwiegend von auswärts. Neben den Mitgliedern meldeten sich aber auch zahlreiche nicht in Vereinen organisierte Wanderer als so genannte "Fremdwanderer" unter dem Wanderverein Vorbachzimmern bei verschiedenen Wandertagen an und verstärkten so die eigentliche Kernmannschaft. An all die treuen auswärtigen und Fremdwanderer ging ein besonderer Dank des Vorsitzenden und des Wanderwartes.

AdUnit urban-intext2

Mit Spannung ging es an die Wahlen. Eindeutig war die Sache beim Vorsitzenden Richard Weigel, seinem Stellvertreter Karlheinz Leyrer und Wanderwart Erich Rüeck, die sich von vornherein zu einer Wiederwahl zur Verfügung stellten. Bei Schriftführerin Adelheid Rüeck bedurfte es schon etwas Überredungskunst, bevor sie ebenfalls weitermachte. Die Kasse wurde bisher kommissarisch verwaltet und es bestand wenig Hoffnung darauf, dass sich daran etwas ändern würde. Aber nach intensiven Bemühungen gelang es schließlich, Sieglinde Leyrer für diesen Posten zu gewinnen. Da konnten dann auch die bisherigen Beisitzer Hannelore Schultz, Edith Seuferlein und Helmut Seuferlein nicht mehr anders und ließen sich für eine weitere Amtszeit verpflichten. Die Kasse wird ebenfalls wie bisher durch Silke Scheu und Friedrich Thorwarth geprüft.

Damit ist die Führungsmannschaft wieder komplett und kann mit neuer Energie den kommenden Wandertagen entgegengehen, bei denen sich der Wanderverein über die Unterstützung durch neue Wanderfreunde sehr freuen würde, wie in den Berichten zum Ausdruck kam.

AdUnit urban-intext3

Auch für 2016 sind neben den normalen Fahrten auch wieder eine Reihe größerer Fahrten mit Bussen, teils in Kooperation mit anderen Vereinen aus der Umgebung geplant.

AdUnit urban-intext4

Wer da einmal reinschnuppern möchte, ist willkommen. frith