Am 16. April - Konzert mit der John-Lowell-Band in Niederstetten Ein Garant für echte Gänsehaus

Lesedauer: 

Niederstetten. John Lowell war im Herbst 2014 zum ersten Mal im Kult, damals als Teil der Gruppe Growling Old Men. Ein tolles Konzert war das, wie alle bestätigen können, die dabei waren! Und weil es so gut war, wurde John Lowell erneut zu einem Gastspiel nach Niederstetten geholt: am Donnerstag, 16. April, tritt er ab 20 Uhr mit der nach ihm benannten John-Lowell-Band im Kult auf, wo sie das Publikum mit Bluegrass, Folk, Americana, Swing und traditionellen Songs bestens unterhalten werden.

Die John-Lowell-Band kommt nach Niederstetten.

© FN
AdUnit urban-intext1

John Lowell aus dem ländlich geprägten Montana hat eine tolle Stimme, die allemal fähig ist, Gänsehaut zu erzeugen und jedem seiner Songs den passenden Charakter zu verleihen. Zudem ist er ein großartiger Gitarrist: da fügen sich Melodie und ausgefuchste Begleitung ineinander.

Großartige Musiker sind auch seine Bandmitglieder. Tom Murphy an der Mandoline prägt mit seinen einfallsreichen Soli, seinem treibenden Rhythmus und präzisem Harmoniegesang entscheidend den Klang der Gruppe. Julie Elkins sorgt mit ihrer ausdrucksvollen, klaren Stimme und der meisterhaften Beherrschung des fünfsaitigen Banjos für Farbe und den nötigen, für den Bluegrass typischen Drive. Komplettiert wird das Quartett durch den Deutschen Thomas Kärner am Kontrabass, der über langjährige Praxis als Tour- und Sessionmusiker für eine Vielzahl "akustischer" Bands verfügt. Er war auch schon bei den Growling Old Men dabei, wo er nicht nur für ein rhythmisch und harmonisch äußerst solides Fundament gesorgt hat, sondern auch mit Harmoniegesang und am Klavier zu überzeugen wusste.

Kurz: ein Pflichttermin für alle Freunde guter handgemachter Musik!