Circus Blamage - Stürmische Trainingswoche auf der Tauberwiese / Vorstellungen um 15 und 19 Uhr Ab heute heißt es wieder "Manege frei"

Lesedauer: 

Creglingen. Zirkusluft auf der Tauberwiese! Wow! Mancher hat sie in dieser Woche bedauert: Orkan "Niklas" rüttelte kräftig am Zelt - so dolle, dass das Team vorsichtshalber das große Banner wieder vom Dach holte. Doppelt und dreifach sicherten die 14 angehenden Circus-Blamage-Teamer und ihre Ausbilder die Abspannseile, um Masten und Rondellstanden auch wirklich sturmtauglich festzuzurren. Auch nachts machte Leonie Heuß noch ihre Runde. Viel geschlafen haben kann die PR-Frau der Circus-Woche kaum: Während die meisten Crewmitglieder friedlich in ihren Schlafsäcken im Schulhaus schlummerten, legte sie eine zusätzliche Zeltwache ein.

Hohe Sprünge: Kinder und Jugendliche aus der Region rund um Creglingen haben eine Woche lang ein zauberhaftes artistisches Programm entwickelt. Es gilt, dem König der Unterwasserwelt wieder einen guten Dreizack zu beschaffen.

© Inge Braune
AdUnit urban-intext1

Die 18-Jährige gehört zu den 26 angehenden Teamern, die ihren Teamerschein beim Kinder- und Jugendzirkcus absolvieren. Neun war sie, als sie zum ersten Mal Zirkusluft beim vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützen Projekt schnupperte. An mindestens fünf Zirkusfreizeiten müssen angehende Teamer teilgenommen haben - kein Problem für Leonie Heuß, die die Atmosphäre in dieser so ganz eigenen Welt, die fast zur Familie wird, auf Anhieb geliebt hat. Toll sei es, in diesem Inklusivprojekt mit Kindern aller Schularten zusammenzuarbeiten.

Wenn Jungs und Mädchen mit Handicap strahlend erstmals Fakir- oder Jonglagenummern einüben, sich übers Drahtseil tasten, gekonnt die Menschenpyramiden mit gestalten und auf dem Trampolin große Sprünge machen, ist das für die 18-Jährige immer wieder eine riesige Freude.

Das sehen auch die Projektunterstützer aus dem bundesweit tätigen Verein Förderer "Zirkus macht stark" und dem vom Bildungsministerium gebildeten Förderprogramm "Bündnis für Bildung - Kultur macht stark" so. 2014 wurde Circus Blamage sogar mit dem Bürgerkulturpreis des bayerischen Landtags ausgezeichnet. Engagierte Unterstützer hat das Inklusionsprojekt Circus Blamage auch in Creglingen: Die Stadt, die Schulen und die Jugendhilfe Creglingen helfen mit.

AdUnit urban-intext2

Von diesem Bündnis profitieren die angehenden Teamer, die seit Januar bereits ein Wochenendseminar und einen Schulungstag absolviert haben. Nach der Schulungswoche in Creglingen werden sie sich bei Pfingst- oder Sommercamps nochmals bewähren, ehe sie Ende September bei einem weiteren Wochenendseminar ihren "Teamer-Meisterbrief" ausgehändigt bekommen.

Und es profitieren gut 100 Kinder im Alter von neun bis 14 Jahren aus Creglingen und der Umgebung, die jeweils eine Woche lang nachmittags vier Stunden Zirkustraining erleben.

AdUnit urban-intext3

Was die erste Teilnehmergruppe mit der ersten Teamer-Truppe entwickelt hat, können Besucher jeden Alters bereits heute Nachmittag bei der um 15 Uhr beginnenden Premiere und bei der heutigen Abendvorstellung um 19 Uhr erleben. In der nächsten Woche sieht das Programm dann schon wieder völlig anders aus: Jede Truppe gestaltet ganz eigene Rahmengeschichten und damit ein immer wieder völlig neu bezauberndes Manegenerlebnis. Die beiden Vorstellungen am 11. April beginnen ebenfalls um 15 und 19 Uhr.

AdUnit urban-intext4

Dank großzügiger Unterstützung ist der Eintritt zu allen Vorstellungen frei. Kartenreservierungen sind täglich direkt am Zelt und telefonisch (01 60 / 95 26 14 08) möglich. Natürlich freut sich der Zirkus über Spenden - und über Gäste, die sich in der Pause im Restaurantzelt mit Popcorn, heißen Würstchen und warmen und kalten Getränken verwöhnen lassen.

Am allermeisten freuen sich die jungen Künstler allerdings über kräftigen und Applaus.