AdUnit Billboard
Formales - Kommunalaufsicht wollte Funktion von Klaus Brodbeck präzisiert wissen

Berater statt Verwaltungsleiter

Von 
sem
Lesedauer: 

Niederstetten. Wie ist der Kompetenzbereich von Klaus Brodbeck umrissen, den die Stadt wegen der weiter andauernden vorläufigen Suspendierung von Bürgermeisterin Heike Naber als Interims-Verwaltungsleiter eingestellt hat? Diese Frage wollte die Kommunalaufsicht des Landratsamtes jetzt eindeutiger geklärt wissen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Nach Rechtsauffassung der Behörde könne Brodbeck nicht Verwaltungsleiter, sondern lediglich Berater sein: die Leitung müsse stattdessen entweder bei den Bürgermeister-Stellvertretern oder bei einem „im Zeitbeamtenverhältnis zu beschäftigenden Amtsverweser“ liegen. Und so wird die Verwaltung künftig vom ersten stellvertretenden Bürgermeister Harald Dietz geleitet, der den Vertrag mit Brodbeck entsprechend abändern wird. Stadtrat Adalbert Ruhnke wollte wissen, ob es nicht sinnvoller sei, Brodbeck oder jemand anderen als Amtsverweser einzustellen, damit dieser wie ein Bürgermeister „die Dinge offensiv vorantreiben“ und die Stadt „positiv weiterentwickeln“ könne.

Wie Sitzungsleiter Stadtrat Ulrich Roth erläuterte, gehöre dies bereits zu Brodbecks Aufgaben, die dieser neben der Strukturierung der Verwaltungsaufgaben und der Haushaltskonsolidierung ausfülle. sem

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1