Hohenlohekreis - 53 Projekte werden gefördert Aus dem ELR fließen knapp 2,5 Millionen Euro

Lesedauer: 

Hohenlohekreis. Mit 2,47 Millionen Euro fördert das Land Baden-Württemberg in der aktuellen ELR-Programmrunde 53 Projekte im Hohenlohekreis zur Stärkung des ländlichen Raums.

AdUnit urban-intext1

Ziel des ELR ist es, attraktive Ortskerne zu erhalten, die zeitgemäßes Leben und Wohnen ermöglichen und eine wohnortnahe Versorgung sichern, sowie zukunftsfähige Arbeitsplätze zu schaffen.

Für 2021 wurden 77 Anträge eingereicht, 24 mehr als im Programmjahr 2020. Davon waren 44 im Förderschwerpunkt Wohnen, sechs im Schwerpunkt Arbeiten und drei im Schwerpunkt Grundversorgung erfolgreich. Damit zeigt sich, dass der Fokus der Förderung weiterhin auf der Schaffung von attraktivem Wohnraum liegt. Umnutzungen leerstehender Gebäude zu Wohnraum, Aufstockungen, umfassende Sanierungen und die Schließung von Baulücken im Ortskern tragen zur Nachverdichtung bei.

„Erfreulich ist auch die hohe Erfolgsquote der Anträge in den Förderbereichen Arbeiten und Grundversorgung. Gerade in der aktuell für Unternehmen sehr herausfordernden Corona-Zeit setzt das ELR durch die Unterstützung von Betriebserweiterungen und die Sicherung von Grundversorgungseinrichtungen ein klares Signal“, so Landrat Dr. Matthias Neth.

AdUnit urban-intext2

Mit über 800 000 Euro Zuschussmitteln für die betreffenden neun Projekte werden voraussichtlich 30 neue Arbeits- und Ausbildungsplätze geschaffen.

Bei Fragen zum ELR-Programm gibt das Amt für Wirtschaftsförderung und Tourismus des Landratsamts Hohenlohekreis, Telefon 07940/18-789 oder per E-Mail an wirtschaftsfoerderung@hohenlohekreis.de) Auskunft.