Corona-Pandemie - Freiwillige Pflege-Hilfskräfte gesucht Anstellung ist kein Hindernis

Von 
lra
Lesedauer: 

Landkreis Ansbach. Um die pflegerische Versorgung im stationären und ambulanten Bereich auch unter erschwerten Bedingungen sicherzustellen, suchen Landkreis und Stadt Ansbach weiter nach freiwilligen Pflegefachkräften, Pflegehelfern und Pflegehilfskräften. Pflegeeinrichtungen stehen während der Corona-Pandemie vor großen personellen Herausforderungen.

AdUnit urban-intext1

Immer wieder führen Krankheitsausfälle und Quarantänemaßnahmen zu personellen Engpässen. Freiwillige Helfer werden daher gesucht, die Registrierung im Pflegepool Bayern ist unter www.pflegepool-bayern.de möglich.

Ein Einsatz kann auch dann erfolgen, wenn sich der Freiwillige in einem anderen aktiven Arbeitsverhältnis befindet. Dabei besteht für die Helferin während des Arbeitseinsatzes Anspruch auf Lohnfortzahlung und auch der abstellende Arbeitgeber hat Anspruch auf Erstattung der Lohnkosten. Notwendig hierfür ist eine Mitgliedschaft in einer Hilfsorganisation. Das Bayerische Rote Kreuz (BRK) hat ein vereinfachtes Beitrittsverfahren speziell für die Pflegepoolkräfte ins Leben gerufen.

Die Bundesregierung ruft Freiwillige ebenfalls dazu auf, Pflegeeinrichtungen bei Corona-Schnelltests in stationären Einrichtungen zu unterstützen. Die zusätzlichen Kräfte sollen dabei helfen, die Ausbreitung von Infektionen zu verhindern und Besuche zu ermöglichen. Neben Personen aus medizinischen, pflegerischen und sonstigen Heilberufen können sich auch geeignete Personen ohne medizinische Vorbildung melden. Registrierungen können unter der gebührenfreien Hotline 0800 4555532 montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr erfolgen.

AdUnit urban-intext2

Bei Fragen oder Beratungsbedarf können sich Bürger an den Pflegeleiter FüGK am Landratsamt Ansbach, Hr. Lechler, Telefon: 0981 / 468-5220 wenden. lra