TV Reisenbach blickte zurück - Loipen wurden gespurt und das Schlittenhundewagenrennen ausgetragen / Homogene Gemeinschaft Wichtiges Glied im Gemeindeleben

Von 
L.M.
Lesedauer: 

Reisenbach. Ansprechende Aktivitäten, sportliche Erfolge und ein harmonisches Miteinander in einer homogenen Gemeinschaft. So präsentierte sich der TV Reisenbach in seiner Jahreshauptversammlung im vereinseigenen Sportheim, die Vorsitzender Manfred Link mit Grußworten eröffnete.

AdUnit urban-intext1

Das rege und zukunftsfähige Vereinsleben sei nur möglich, durch das ehrenamtliche Engagement zahlreicher Helfer und Akteure, betonte der Vorsitzende und dankte daher allen, die sich für die Belange der Vereinsinhalte eingesetzt hatten, besonders aber der Gemeinde Mudau für die Vereinsförderung, dem Förderverein für die gute Unterstützung und den örtlichen Vereinen für die harmonische Zusammenarbeit.

Dank des persönlichen Einsatzes von Leonhard und Michael Schwarz waren die Loipen gespurt worden und so konnten auch im vergangenen Jahr zahlreiche Skifahrer nach Reisenbach gelockt werden, betonte Link in seinem Rechenschaftsbericht.

Weiter erinnerte er an Aktivitäten wie der Fastnachtsveranstaltung im Sportheim zusammen mit der Feuerwehr, dem Jugendraum und dem örtlichen Chor, an das Schafskopfturnier, die Jugendversammlung und die Rundenabschlussfeier der Damen- und Herrenmannschaften, in der auch Trainer Thomas Grimm verabschiedet wurde.

Jubiläum prägte 2017

AdUnit urban-intext2

Ende Juni feierte man das 50-jährige Bestehen des TV Reisenbach mit einem Festbankett und dem Gemeindepokalturnier.

Die für die Saison 2017/18 gemeldete B-Mädchen Mannschaft wird von Steffen Link und Robin Geier trainiert. Zudem bereicherten noch je eine Mannschaft in der Herren B-Klasse und in der Damen Kreisrunde, ein AH-Team, die AOK-Girls, eine Herren-Gymnastikgruppe und eine Sauna-Gruppe das Sportangebot des Vereins.

AdUnit urban-intext3

Der Vorsitzende erinnerte an den sonntäglichen Frühschoppen im Sportheim, das gelungene Schlachtfest, das Schlittenhundewagenrennen als Deutsche Meisterschaft mit einem „Mascherabend“ und die harmonische Weihnachtsfeier.

AdUnit urban-intext4

Im Rahmen von zahlreichen Freiwilligkeitsleistungen wurden ein neues Dach am Sportheim und neue Flutlichter montiert, der Grillplatz unterhalten, der Rasen, das Sportgelände mit Sportheim gepflegt, beim Bau des neuen Spielplatzes mitgeholfen und Simon Rechner habe die Homepage überarbeitet und einen ansprechenden Film über die 50-Jahr-Feier erstellt.

Nachdem Schriftführerin Marietta Rechner das letztjährige Protokoll der Jahreshauptversammlung verlesen hatte, informierte Kassiererin Katja Trunk trotz erheblicher Ausgaben über einen zufriedenstellenden Kassenstand. Und so war es für die Kassenprüfer Hubert Rechner und Janina Schmitt ein Leichtes, über geordnete Finanzen und eine saubere Buchführung zu berichten.

Über sportliche Möglichkeiten berichteten für den Spielausschuss Christoph Leier und für die Damenmannschaft Silke Geier, ehe die Mitglieder als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit den Vorstand entlasteten.

Gewürdigt wurde in den Grußworten der Gäste die enge Einbindung des Vereins in das Gemeinschaftsgefüge und die gute Kameradschaft. Als anstehende Termine nannte der Vorsitzende den Preisschafskopf am 17. März, die Rundenabschlussfeier Ende Mai, das Sportfest vom 13. bis 16. Juli, das Herbstfest im Oktober, das Schlittenhundewagenrennen vom 24. bis 26. November und die Weihnachtsfeier am 22. Dezember. L.M.