Ortschaftsrat Mudau - Vier Bauanträge bewilligt / Tempokontrollen beantragt an verschiedenen Zufahrtsstraßen Verbot von Feuerwerkskörpern im Ortskern wird geprüft

Von 
L.M.
Lesedauer: 

Mudau. Insgesamt vier Bauanträgen, darunter dem für ein Mehrfamilienhaus mit sieben Wohnungen, gab der Ortschaftsrat unter der Leitung von Ortsvorsteher Walter Thier in seiner jüngsten öffentlichen Sitzung seine Zustimmung.

AdUnit urban-intext1

Probleme bereitet dagegen der unmittelbare Platz an den Glascontainern. Dieser Bereich werde, so der Ortsvorsteher, von rücksichtslosen Zeitgenossen ständig als Mülldeponie genutzt, was durch die Gemeinde mit hohem Aufwand wieder entsorgt werden müsse.

Aus diesem Grund will man einen Antrag an die Gemeindeverwaltung stellen, um die Möglichkeit der Installation einer Videoüberwachung nach den bestehenden rechtlichen Rahmenbedingungen zu überprüfen. Sorgen bereiten dem Ortsgremium auch die Parksituation in der Kerngemeinde und die hohen Geschwindigkeiten, welche die Verkehrsteilnehmer fahren.

Aus diesem Grund habe man einen Antrag auf Durchführung von Geschwindigkeitskontrollen an den verschiedenen Zufahrtsstraßen gestellt. Die allgemeine Parksituation soll durch die Einrichtung eines Ordnungsdienstes überwacht werden, was auch zeitlich beschränkt geschehen könnte.

AdUnit urban-intext2

Mit Stolz gab Walter Thier bekannt, dass in Mudau wieder einmal eine Hausgeburt zu verzeichnen war. Er habe namens der Gemeinde der unterstützenden Hebamme aus Bad Mergentheim ein Präsent übergeben. Auf Anregungen aus der Bevölkerung soll aus Brandschutz- und Umweltgründen ein Verbot von Feuerwerkskörpern im Ortskern überprüft werden. Weiter wurde die Idee zur Installation von verschiedenen „Mitfahrerbänken“ in der Gesamtgemeinde angesprochen. Auf Anfragen von Bewohnern im „Brückengut“ soll die Gemeindeverwaltung überprüfen, ob der bereits 2016 geplante – kleine – Spielplatz realisiert werden kann.

Als anstehenden Termin nannte der Ortsvorsteher den 26. Januar als Treffen der Vereinsvorstände im Gasthaus „Rose“. Ein Termin für die geplante Verkehrsschau stehe noch nicht fest. L.M.