AdUnit Billboard
Seelsorgeeinheit Mudau - Auswärtige Pfarrer dürfen Traugottesdienste leiten

Seelsorgeeinheit Mudau: An Ideen für Aktivitäten mangelt es nicht

Lesedauer: 

Mudau. Bei der jüngsten Sitzung des Pfarrgemeinderats der Seelsorgeeinheit Mudau, die online durchgeführt wurde, ging es zunächst um die Frage, ob auf Wunsch auch „auswärtige“ Pfarrer in Kirchen der Seelsorgeeinheit Traugottesdienste leiten dürfen. Der Pfarrgemeinderat sieht darin kein Problem, aber es wurde in der Diskussion deutlich, dass hier einmal Grundsätzliches besprochen werden sollte.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Der geistliche Impuls von Heidi Trunk beschäftigte sich mit dem Akzeptieren von eigenen Grenzen.

Mehr zum Thema

Die wichtigsten News des Tages

FN Mittags Newsletter - Jetzt anmelden!

Mehr erfahren

Beim Bericht vom Stiftungsrat, den Dieter Müller vortrug, ging es in erster Linie um die Kindergärten in Mudau und Schloßau. Eine enorme Kostensteigerung beim geplanten Neubau in Mudau machen ein Umdenken und Gespräche mit der politischen Gemeinde über das weitere Vorgehen nötig. Die Suche nach einer stellvertretenden Kindergartenleitung für Mudau war erfolgreich und Gespräche mit Bewerberinnen haben schon stattgefunden. Keinen Fortschritt gibt es beim Bauvorhaben in Steinbach (Heizung). Zurzeit sind Landratsamt und Landesdenkmalamt damit befasst.

Anschließend erzählten Vertreter der vier Gemeindeteams, dass sie in ihren Orten an Advents- oder Weihnachtsüberraschungen arbeiten und ein Adventsfenster gestalten wollen. Zudem sind in Schloßau die Kommunionkinder dabei, für den Gottesdienst am zweiten Weihnachtsfeiertag ein Krippenspielvideo zu drehen.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Ein erster ökumenischer Taizégottesdienst hat im Oktober stattgefunden, der nächste wird im Januar sein. In Reisenbach ist für Heilig Abend eine „offene Kirche“ geplant, wofür Kinder bereits an Aufnahmen zu einem Hörspiel arbeiten, das dort dann zu hören sein wird.

„Nimm dir Zeit“

Das Mudauer Gemeindeteam hat seine erste Andacht „Nimm dir Zeit“ durchgeführt, plant einen Gottesdienst im November zum Thema sexueller Missbrauch und eine „offene Kirche“ Mitte Dezember.

Anschließend entspann sich ein kurzer, intensiver Austausch, ob daran festgehalten werden sollte, den lange vorbereiteten Klausurtag des Pfarrgemeinderates am Wochenende wie vorgesehen durchzuführen. Angesichts der unerfreulichen Lage, der hohen Inzidenz, wurde entschieden, dieses wünschenswerte, aber doch nicht unbedingt erforderliche Treffen abzusagen und auf einen späteren Zeitpunkt zu verlegen.

Dann war die „Ministrantenarbeit“ Thema. Abnehmendem Interesse und sinkenden Gruppengrößen kann vielleicht entgegengewirkt werden, wenn dieser Form der kirchlichen Jugendarbeit mehr Aufmerksamkeit geschenkt würde, als es derzeit möglich ist. Mit Angeboten, Aktivitäten, Ausflügen und anderen Ideen möchte sich Katrin Fleischmann gerne in diesem Bereich für die ganze Seelsorgeeinheit einbringen, ohne jedoch die Strukturen vor Ort zu stören.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Mehr zum Thema

Mudauer Gemeinderat tagte

Freizeitanlage in Mudau ist ein Alleinstellungsmerkmal

Veröffentlicht
Von
Liane Merkle
Mehr erfahren

Zum Schluss gab es noch Hinweise auf Liturgie- und Pastoralkurs, die im Januar 2022 in Hardheim beziehungsweise im Oktober 2022 in Hainstadt beginnen, sie unterstützen ideenreiche und wirkungsvolle ehrenamtliche Mitarbeit in den Gemeinden.

Auch wurde angeregt, in einer Broschüre alle Angebote der Seelsorgeeinheit zusammenzustellen, damit sich Interessenten leicht einen Überblick darüber verschaffen können.

Schließlich wurde auf Nachfrage bestätigt, dass für die Teilnahme an Gottesdiensten im Bereich der Erzdiözese Freiburg keine weiteren Beschränkungen hinzugekommen sind. Es gelten weiterhin Maskenpflicht, Abstandsregel und Angabe der Kontaktdaten, denn es soll niemand ausgeschlossen werden.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1